Kurz notiert: Der amerikanische Künstler Dan Reeder aus Seattle baut bereits seit Jahren verschiedenste Skulpturen aus Pappmaché. Spezialisiert ist er auf Monster und fantastische Wesen, ein Schwerpunkt liegt auf Drachen. Bereits in seiner Jugend erhielt er seinen Künstlertitel „Dan, the monster man“ durch einen Lokalzeitungsartikel, in dem er als Künstler mit seinen Werken vorgestellt wurde. Reeder fertigte seine erste Drachenskulptur im Alter von 22 Jahren. Später arbeitete er mit Schülern und perfektionierte die Zusammensetzung der Klebemasse, aus der die Skulpturen entstehen.

Faszinieren ließ sich Dan Reeder vielfach durch Fantasy-Geschichten, daher wundert es nicht, dass zu seinen Werken seit Sommer 2016 auch eine Skulptur des Drachen Smaug aus dem Hobbit gehört. Wie auch andere Künstler nutzt Reeder von Zeit zu Zeit die Möglichkeit eines Zeitrafferfilms, der ihn bei seiner Arbeit an den Skulpturen zeigt. Im Folgenden könnt Ihr sehen, wie aus Papier, Stoff und jeder Menge Kleister das eindrucksvolle Erscheinungsbild Smaugs entsteht. Fotos weiterer Arbeiten Reeders, darunter zum Beispiel Figuren aus „Game of Thrones“, könnt Ihr auf der Website des Künstlers finden. Auf seinem Youtube-Kanal sind neben weiteren Zeitrafferfilmen auch Videos zu sehen, in denen Reeder seine Arbeit an den Skulpturen erläutert.

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem PC Skripte geladen, personenbezogene Daten erfasst und Cookies gespeichert. Mit Hilfe der Cookies ist Google in der Lage, die Aktivitäten von Personen im Internet zu verfolgen und Werbung zielgruppengerecht auszuspielen. Weitere Informationen finden Sie hier.

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTA4MCIgaGVpZ2h0PSI2MDgiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvUXVDeVFOejlKaFU/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Credits

Titelfoto und Video: Dan Reeder

Hat dir der Beitrag gefallen?