Kategorie: Tolkieneske Kunst

Das Silmarillion im Schuhkarton

In einem Seminar zu Tolkiens Silmarillion entwickelten amerikanische Studenten nach einer inhaltlichen Auseinandersetzung mit dem Werk kreative Arbeiten. Dabei entstanden zu verschiedenen Textstellen Dioramen, welche die Studenten in Schuhkartons platzierten.

Tolkiens Malerei als Tapisserien

Die französische Teppichweberei Aubusson stellt in diesem Jahr vierzehn Teppiche her, die Aquarelle und Zeichnungen Tolkiens zeigen. Darunter sind Bilder zum Herrn der Ringe, dem Hobbit und den Briefen vom Weihnachtsmann. Die vierzehn fertigen Teppiche sollen ab Ende Juni in einer Ausstellung gezeigt werden.

Wie klingt das Silmarillion?

Der kanadische Komponist Aaron Dunn hat in den vergangenen Jahren zwei EPs herausgegeben, die von den Texten des Silmarillions inspiriert sind. Seine Silmarillion Symphonie ist eine mögliche Antwort auf die Frage, wie wohl ein Soundtrack klingen würde, sollte das Werk verfilmt werden.

3D-Streetart aus den Hobbit-Filmen

Die Streetart-Künstler Marion Ruthard und Gregor Wosik malten 2015 in der Innenstadt von Almere in den Niederlanden eine Filmszene aus „Der Hobbit: Smaugs Einöde“ als 3D-Bild. Es handelt sich um die beliebte Fassszene, in der die Zwerge gemeinsam mit Bilbo aus den Verliesen der Elben des Düsterwalds fliehen.

Wird geladen

Hol dir die DTG APP!



Die APP für alle Tolkienisten und Interessierten
Auch wir als Literarische Gesellschaft gehen mit der Zeit und bieten ab sofort die DTG APP zum Download an. Mit dieser App bleibst Du auf dem Laufenden über alles, was Tolkien-Fans interessiert.