Kategorie: Tolkien in den Medien

Auftritte von Christopher Tolkien sind rar, was vor allem seinem Alter zuzuschreiben ist. Einer dieser seltenen öffentlichen Termine fand am 19. Januar 2019 in Frankreich statt. Im Rahmen der Ausstellung, welche die fertigen Wandteppiche des Cité internationale de la Tapisserie Aubusson zeigt, besuchte Christopher Tolkien zusammen mit seiner Frau das Kloster Thoronet und hielt eine kurze Rede.

Eine Video-Aufnahme dieses Besuchs zeigt die Reaktion Christopher Tolkiens, als er die Werke seines Vaters das erste Mal in dieser Größe sieht. In Verlauf seiner Rede erzählt er eine kleine intime Anekdote über sich, seinen Vater und das Kunstwerk "Rivendell“. Man sieht, wie er zeitweise mit den Tränen kämpft.
 
Das sehr emotionale Video ist in französischer Sprache, allerdings englisch untertitelt. Der Beitrag dauert knapp acht Minuten. Und wir finden, den sollte sich jeder einmal anschauen.

https://www.youtube.com/watch?v=rQmh_Sfq88Y

Die Übersetzung von Christopher Tolkiens Anekdote

Mein Vater arbeitete bis sehr spät in die Nacht hinein an seinen Zeichnungen und Geschichten. Als ich sehr, sehr, sehr jung war, sehr, sehr, sehr, sehr jung, machte ich mir nachts oft Sorgen um meinen Vater, auf die Art und Weise: Lebte er noch?  Eines Nachts, als das ganze Haus still war, ging ich nach unten, um meinen Vater zu suchen, und da war er! Ich war so erleichtert, dass ich, armer kleiner Idiot, anfing zu weinen. Und eine der Tränen, eine Träne, aber eine beträchtliche, fiel auf das Bild. Stellen Sie sich das vor! Aber mein Vater war überhaupt nicht wütend. Er nahm seinen kleinen Pinsel und löschte jede Spur der Träne. Er musste die Blätter im Baum ein wenig verändern, denn die Träne war auf den schönen Baum im Vordergrund gefallen. Der Titel des Gemäldes ist "Rivendell", und in diesem Haus sagte Frodo die Worte, die den Herrn der Ringe ausmachen. Er sagte: "I will take the Ring, though I do not know the way.”

Christopher Tolkien

Credits

Titelfoto: Cité internationale de la tapisserie Aubusson
Portrait Tolkien:  François Deladerrière - © The Tolkien Estate Limited 2016

Spenden für den guten Zweck
Abonniere uns auf Telegram
Werde jetzt Mitglied