Kategorie: Tolkien in den Medien

In den letzten Tagen gab es immer wieder Gerüchte, nun wurde es von einem der beiden bestätigt: John Howe und Tom Shippey waren zumindest bei der Erstellung der Mittelerde-Karten für die Amazon Serie beteiligt. Ob und in welcher Form sie auch in Zukunft an dem Projekt arbeiten, ist noch nicht bekannt.

"I wisely started with a map"

Anfang des Jahres legte Amazon den ersten Marketingcoup hin: Passend zu der Anzahl der von Sauron vergebenen Ringe veröffentlichten sie unterschiedliche Karten von Mittelerde. Die erste Karte gab es am 15. Februar, die zweite am 18. Februar, die dritte am 25. Februar, die vierte am 6. März, die fünfte und letzte Karte dann am 7. März – im Abstand von 3-7-9-1 Tagen, Das ergibt die umgekehrte Reihenfolge aus dem Ringgedicht: 1 Ring für Sauron, 9 für die Menschen, 7 für die Zwerge und 3 für die Elben. Wie sich jetzt herausgestellt hat, war kein anderer als John Howe für diese Karten verantwortlich. Zumindest, was deren Gestaltung angeht.

Einer, der es wissen muss

Für die inhaltliche Richtigkeit zeigt sich Tom Shippey verantwortlich. Shippey ist unter anderem als Autor für das Werk Tolkien. Autor des Jahrhunderts und Der Weg nach Mittelerde bekannt. Die Lebenswege des renommierten Tolkien-Biographen kreuzten sich häufig mit denen von Tolkien selbst. Shippey besuchte ebenfalls die King Edward's School in Birmingham und lehrte später Altenglisch in Oxford. Auch war er Tolkiens Nachfolger an der Universität Leeds. Ihn fragten wir, ob die Gerüchte stimmen. Dies konnte er bestätigen, darf aber aus verständlichen Gründen keine genaueren Aussagen tätigen. Tom Shippey ist dieses Jahr unser Ehrengast beim Tolkien Thing vom 25. bis 28. Juli auf dem Rittergut Lützensömmern. Er selbst hofft, dass es ihm bis dahin möglich sein wird, darüber zu sprechen. Übrigens: Es sind nur noch wenig Plätze fürs Thing verfügbar – jetzt anmelden!

Jacksons Concept Artist

Der renommierte Tolkien Illustrator John Howe, der zusammen mit Alan Lee an den Herr der Ringe Verfilmungen von Peter Jackson arbeitete, zeichnete die Mittelerde-Karten für die Amazon Serie. Auf der Leipziger Buchmesse konnten wir ihn kurz interviewen. Rückblickend und mit diesem Wissen sieht man seine Reaktion bei unserem Interview mit anderen Augen. Auf die Frage, ob er an der Amazon-Serie mitarbeiten würde, kam sehr schnell die Gegenfrage: "Wo kann ich unterschreiben?" Das von uns ausgesprochene Lob an Unbekannt über die Karte nahm er, ohne eine Miene zu verziehen, an. Das ganze Interview findet Ihr in der TolkCast Folge 008: Wir jagen lieber Betten in die Luft.

DTG - Faktencheck

Wir haben Tom Shippey direkt gefragt, ob die Gerüchte um die Mitwirkung stimmen. Dies konnte er bestätigen, darf aber aus verständlichen Gründen keine genaueren Aussagen tätigen. Ob und in welcher Form es eine Zusammenarbeit auch in Zukunft geben wird, ist uns nicht bekannt.

Credits

Titelfoto: Amazon Karte - John Howe
Portraits: Tobias M. Eckrich

Spenden für den guten Zweck
Abonniere uns auf Telegram
Werde jetzt Mitglied