Malerische Neuerscheinungen

Malerische Neuerscheinungen

Bald nun ist Weihnachtszeit! Das heißt, man muss sich so langsam wieder in die passende Stimmung versetzen und Geschenke besorgen – ob nun für sich selbst oder für die Liebsten. Eine Lösung für beide Herausforderungen bieten nun zwei Neuerscheinungen aus dem Hause Klett-Cotta.

Briefe vom Weihnachtsmann als Luxusausgabe

Beginnen wir mit einem Werk Tolkiens: die populären Briefe vom Weihnachtsmann. Wie der Titel schon verrät, kamen die Briefe vom Weihnachtsmann selbst und erzählten vom eisigen Leben am Nordpol und der voranschreitenden Beschaffung der Geschenke. Die Figur des Weihnachtsmannes spielte außerhalb der surrealen Welt und natürlich im Unwissen seiner Kinder, für die Tolkien diese Briefe schrieb, tatsächlich der Autor selbst. Inhaltlich wollen wir nicht allzu viel vorwegnehmen, aber Ihr sollt wissen, dass einige Stammtische der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V. traditionell im Dezember zu Lesungen dieses Buches zusammenkommen. Diejenigen von Euch, die Teil davon werden wollen, können in ruhigeren und sichereren Zeiten nach der Corona-Pandemie gerne daran teilhaben!

Es handelt sich bei dieser Neuerscheinung also nicht um eine gänzlich unbekannte Geschichte (schließlich sprechen wir hierbei von einem Klassiker), jedoch erscheinen die weihnachtlichen Erzählungen in neuem Gewand. Beobachten kann man dies bereits am Äußeren des Buches: es präsentiert sich im roten Schuber sowie in Leder gebunden, das mit silbernen Prägungen verziert ist. Und auch beim Aufschlagen der Seiten wird das Buch der Bezeichnung Luxusausgabe gerecht. Diverse Briefe, Umschläge und Zeichnungen aus Tolkiens Händen begleiten die Leserinnen und Leser bei den Erzählungen.

Eckdaten zum Buch

Preis: 35€
Format: gebunden im Schuber
Seiten: 208
Herausgeber / Autor: J.R.R. Tolkien, Hrsg. Baillie Tolkien
Verlag: Klett-Cotta
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-608-98385-2
Übersetzung: Anja Hegemann & Hannes Riffel

Mit dem Hobbit unterwegs

Die zweite Neuerscheinung trägt den Titel Mit dem Hobbit unterwegs. Es ist ein Skizzenbuch des wohlbekannten Tolkien-Illustrators Alan Lee. Darin führt uns Lee durch die Landschaften und Geschehnisse in Mittelerde, vor allem aber gibt er Einblicke in den Entstehungsprozess seiner Illustrationen. Außerdem erzählt er von seinen Beziehungen zu den unterschiedlichen Figuren und Handlungsorten in den Erzählungen rund um den Einen Ring. Der Fokus liegt auf seinen künstlerischen Adaptionen aus Der Hobbit.

Alan Lee ist durch seine zahlreichen und detaillierten Zeichnungen zu mehreren Werken Tolkiens bekannt geworden, unter anderem von Der Hobbit, Der Herr der Ringe und Das Silmarillion. Den wohl größten Beitrag für Lees Bekanntheitsgrad leisteten die Verfilmungen durch Peter Jackson. In jenen Filmen fungierte die Ästhetik und Vorstellung des noch heute begnadeten Illustrators von Mittelerde als grundlegende Orientierung.

Eckdaten zum Buch

Preis: 24 €
Format: Hardcover
Seiten: 192
Herausgeber / Autor: Alan Lee
Verlag: Klett-Cotta
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-608-98371-5
Übersetzung: Helmut W. Pesch

Damit habt Ihr nun zwei meisterhaft kunstvolle Bücher zum Lesen, Vorlesen, Verschenken, Anschauen und natürlich auch zum Eintauchen in weitentfernte Welten. Die Wahl zwischen dem malerischen Mittelerde und dem eiskalten Nordpol liegt dabei ganz bei Euch!

Credits:

Titelfoto: Tobias M. Eckrich 

Hat dir der Beitrag gefallen?