Alle Informationen zum Tolkien Society Seminar 2021

Alle Informationen zum Tolkien Society Seminar 2021

Am 13. Februar ist es wieder soweit: die britische Tolkien Society lädt zum Tolkien Seminar 2021 ein. Diesmal findet es jedoch online auf der Videokonferenzplattform Zoom statt. Mittlerweile wurden auch die insgesamt 14 Vortragenden bekanntgegeben, was uns einen spannenden Ausblick für die bevorstehende Veranstaltung bietet.

‘I find that many children become interested, even engrossed, in The Lord of the Rings, from about 10 onwards. I think it rather a pity, really. It was not written for them. But then I am a very “unvoracious” reader, and since I can seldom bring myself to read a work twice I think of the many things that I read – too soon!’
J.R.R. Tolkien
Letter 189, to Mrs M. Wilson

Das Tolkien Seminar

In diesem Jahr lautet das Thema: Twenty-first Century Receptions of Tolkien, also die Tolkien-Rezeptionen im 21. Jahrhundert. Angefangen hat es vor allem mit der berühmten Verfilmung von Der Herr der Ringe in den Jahren 2001 bis 2003. Damit einher ging eine noch breitere Aufmerksamkeit für die Werke Tolkiens, die bis heute andauert. Es gab einen großen Aufschwung für Publikationen über den Schöpfer dieser Welten, aber auch für unveröffentlichte Schriften des Autors selbst. Zudem begann das Zeitalter von Multimedia und der sozialen Medien mit ihren diversen Fanfictions, Filmen, Kunstwerken, Videospielen sowie anderen Projekten seitens der immer größer werdenden Fangemeinde. Eines wurde besonders deutlich: sein Schaffen ist nicht nur für Kinder bestimmt, sondern für uns alle.

Im nun anstehenden Seminar sollen also die letzten 20 Jahre im Fokus stehen und einige dringende Fragen geklärt werden: Hat sich unser Bild von Tolkien und seinen Werken verändert? Inwiefern prägen neue Publikationen über Tolkiens Werk unser Verständnis von diesem? Blicken wir derzeit auf Tolkien durch eine „ideologische Linse“? Wer liest und beschäftigt sich im 21. Jahrhundert mit Tolkien und wie können deren Ansichten und Erkenntnisse über sein Werk unser Verständnis für diese vertiefen?

Die Vortragenden und ihre Themen

Dies versuchen die nun folgenden Rednerinnen und Redner mit ihren jeweiligen Vorträgen zu klären:

  • Marie Bretagnolle: Artists from Middle-earth: a 21st-century dive into Tolkien’s Secondary World
  • Jelena Filipovic: “Middle-earth: Shadow of War” as the new shadow
  • Nick Groom: ”In the Darkness Bind Them”: An Introduction to Tolkien’s Speculative Realism
  • Jem Bloomfield: Post-Pop Tolkien
  • Elise McKenna: Peter Jackson’s Phantasia: A Modernized Myth
  • Kathryn Olsen und Lorienne Schwenk: Thrice Welcome: how The Hobbit teaches hospitality
  • Priscila Mateini: The use of storytelling through J.R.R. Tolkien’s works in the fantasy genre for Young Learners
  • Erick Carvalho de Mello: The Ring Goes South: The Brazilian translations through time and the perceptions and receptions within fandom and scholarship
  • Jordan Doyle: Talking Trauma with Tolkien in the 21st Century
  • Oliver Sage: We Must Do Without Hope: The Long Defeat and Activism at the End of the World
  • David Means: The Board Games of J.R.R. Tolkien
  • Mina Lukić und Dejan Vukelić: Tolkien’s Grave as a Site of Memory

Ihr seid interessiert?

Dann meldet Euch kostenfrei auf der Webseite der Tolkien Society an! Dafür müsst Ihr Euren Namen und Eure (Mail-)Adresse angeben. Um dem Seminar lauschen zu können, ist keine Mitgliedschaft bei der Tolkien Society nötig. Die Vorträge werden jeweils 20 Minuten umfassen, im Anschluss gibt es stets eine 5-minütige Fragerunde. Einen genauen Zeitplan findet Ihr ebenso auf der Website der Gesellschaft. Solltet Ihr am besagten Tage keine Zeit haben, könnt Ihr Euch das aufgezeichnete Seminar auch später auf dem YouTube-Kanal „The Tolkien Society“ anschauen. Dort findet Ihr zudem noch andere Videos, wie etwa von vorherigen Tolkien Seminaren. Vorbeischauen lohnt sich!

Credits:

Titelfoto: Fokussiert (Adobe Stock: 274019857)

Hat dir der Beitrag gefallen?