Zwei weitere „abgesagte“ Veranstaltungen

Zwei weitere „abgesagte“ Veranstaltungen

Auch wenn viele von uns inständig gehofft haben, dass es zum Jahresende besser wird, sehen die aktuellen Zahlen und Bestimmungen der Bundesländer anders aus. Jetzt hat es zwei weitere Urgesteine aus der tolkienensken Veranstaltungsecke erwischt, die ihre Absage bzw. Verschiebung veröffentlicht haben. Die MagicCon wird verschoben, Silvester Feste Feiern abgesagt.

Die MagicCon nimmt 2021 ins Visier

Bis zuletzt war die Situation der MagicCon 2020 eine offene. Geplant war das Event für den 17. bis 19. April 2020. Unteranderem mit vielen Beiträgen seitens der DTG sowie vielen Stars aus dem Tolkien-Fandom. Am 10. März schrieb man noch optimistisch „Momentan gibt es keine Absage durch uns oder von behördlicher Seite“. Bereits sechs Tage später kam die Absage des ursprünglichen Termins. Die Veranstaltung sollte in den Sommer verlegt werden. Der Stand war zu dem Zeitpunkt: „Die MagicCon 2020 findet daher nun von 24. – 26. Juli 2020 im Maritim Hotel Bonn statt.“ Einen Monat vor diesem Termin kam die nächste Hiobsbotschaft seitens der Veranstalter: „Derzeit versuchen wir mit dem Maritim Hotel Bonn einen Termin im November 2020 zu fixieren“. Dazu ist es nicht gekommen. Am 26. August wurde die Nachricht veröffentlicht, die keiner gerne hören wollte, aber unumgänglich war: Die MagicCon wird auf 2021 verschoben. Genauer gesagt auf den Zeitraum vom 15. bis zum 17. Oktober 2021.

Was die Veranstaltung im Herbst 2021 angeht, so ist man bei der FedCon GmbH zuversichtlich:

Wir richten daher den Blick in Richtung Zukunft und freuen uns darauf, euch 2021 eure FedCon und MagicCon wieder präsentieren zu dürfen. Für uns als Eventveranstalter ist ein „conloses Jahr“ ein extremer Kraftaufwand, aber wir sind sicher, dass wir diese Herausforderung mit eurer aktiven Unterstützung meistern werden.“
FedCon GmbH
Burg Breuberg - Foto: Tobias M. Eckrich
Burg Breuberg - Foto: Tobias M. Eckrich

Dinner for One oder besser: Dinner alone

Es ist das Highlight von Silvester Feste Feiern. Manch einer sagt sogar, es ist besser als das Feuerwerk! Es geht um Dinner for One als Theaterstück. Dieses Jahr müssen die Fans auf die Konserve im Fernsehen zurückgreifen. Denn auch das Team von Silvester Feste Feiern (SFF) hat sich die aktuelle Situation und Entwicklung der Covid-19-Pandemie zu Herzen genommen. Wegen der Auflagen und der nicht vorhandenen Planungssicherheit habe man sich dazu entschieden, die Veranstaltung abzusagen. Neben den Bestimmungen, die bei der Burg nur ein sehr kleines und untypisches SFF ermöglichen würden, ist man in der Orga auch um die Gesundheit der Menschen besorgt. „Wir tragen nicht nur die Verantwortung für eure Bespaßung, sondern auch für eure Gesundheit. Der Gedanke, dass sich jemand auf unserer Veranstaltung ansteckt und dann entweder selber zu Schaden kommt oder den Virus an jemanden weitergibt, der ihm wichtig ist, ist in keiner Weise verlockend“.

Noch ist das Thema 2020 aber nicht ganz vom Tisch. So gibt es für diesen Jahreswechsel bereits vage Überlegungen. Immerhin haben auch andere Veranstaltungen dieses Jahr erfolgreich online stattgefunden.

Für 2021 sind die Organisatoren ebenfalls zuversichtlich.

Wie geht es weiter? Selbstverständlich ist 2021 fest eingeplant. Wir hatten auch in der Vergangenheit Zwangspausen und kamen jedes Mal umso motivierter zurück. Und das wird dieses Mal nicht anders sein.
Silvester Feste Feiern

Credits:

Titelfoto: PIOTR PIATROUSKI (AdobeStock: 346246843)
Burg Breuberg: Tobias M. Eckrich

Hat dir der Beitrag gefallen?