John Howes neues Werk

John Howes neues Werk

Neben Alan Lee gibt es kaum einen anderen Künstler, der uns durch seine Bilder Tolkiens Welt so nahe gebracht hat wie John Howe. Er arbeitete als Conceptual Artist an der Produktion der Herr-der-Ringe- und Hobbit-Filmtrilogien mit. Zudem malte er zahlreiche Tolkien-Kalender und illustrierte Ausgaben des Herrn der Ringe und des Silmarillion. Jetzt bringt der 1957 geborene Kanadier sein erstes eigenes Mittelerde-Artbook heraus.

Skizzen von Beutelsend bis Mordor

Der Titel soll in diesem Fall Programm sein: John Howe startet die Reise im Auenland, skizziert mit seinen Werken die Reise nach Mordor und möchte so den Besucher auf eine unvergessliche Tour durch Mittelerde entführen. Dabei sollen bisher unveröffentlichte Werke, Anekdoten und Gedanken Howes über Mittelerde enthalten sein.

Weiter schreibt der Verlag:

A Middle-earth Traveller präsentiert einen Rundgang durch Tolkiens Mittelerde und besucht nicht nur Orte, die in seinen Geschichten zentral sind, sondern auch jene, die sich direkt über dem Hügel oder hinter dem Horizont befinden. Ereignisse aus Tolkiens Büchern werden erforscht, Schlachten der verschiedenen Zeitalter, die zur Zeit des Herrn der Ringe fast schon Legende sind; verlorene Königreiche und alte Mythen, ebenso wie jene Orte, die nur angedeutet wurden: Königreiche des hohen Nordens und Länder jenseits der Meere.
HarperCollins

Eckdaten zum Buch

Preis: £20
Format: Hardcover
Seiten: 192
Herausgeber / Autor: John Howe
Verlag: HarperCollins
Sprache: Englisch
ISBN: 9780008226770

Weitere Werke von John Howe

Eckdaten zum Buch

Format: Hardcover
Seiten: 144
Herausgeber / Autor: John Howe
Verlag: HarperCollins
Sprache: Englisch
ISBN: 978-0007107957

Eckdaten zum Buch

Format: Taschenbuch
Seiten: 128
Herausgeber / Autor: John Howe
Verlag: F&W Publications
Sprache: Englisch
ISBN: 978-1600611391

Eckdaten zum Buch

Format: Taschenbuch
Seiten: 128
Herausgeber / Autor: John Howe
Verlag: F&W Publications
Sprache: Englisch
ISBN: 978-1600610103

Credits

Titelfoto & Cover: HarperCollins

Hat dir der Beitrag gefallen?