Wie wir vom Uhrwerk Verlag erfahren haben, wird die deutsche Übersetzung des Rollenspiels Der Eine Ring zusammen mit dem Spiel 13th Age eingestellt. Auf die Nachfrage, ab wann eingestellt wird und ob noch ein Buch erscheint, antwortet Verlagsleiter Uli Lindner: „Es kommt kein Buch mehr, die Reihe wird mit sofortiger Wirkung eingestellt und alle noch laufenden Projekte werden abgebrochen.“

Am 27. Juli 2011 vermeldete der Uhrwerk Verlag, die deutsche Version des neuen Herr der Ringe Rollenspiels Der Eine Ring noch im selben Jahr zu veröffentlichen. Anders als das englische Original, das im Schuber mit zwei Softcovern und zwei Karten sowie einem Würfelset daherkommt, erschien die deutsche Version als Hardcoverbuch. Koordiniert und zum Teil auch übersetzt wurde es von unserem Gründungsmitglied und jahrelangem Vorsitzenden, Marcel Bülles.

Sechs Jahre später hat die Reise jetzt ein Ende gefunden. Auch wenn das Werk und seine Abenteuer „grundsätzlich zufriedenstellend“ sind und „eine treue Fanbase“ haben, sind die Kosten für Produktion, Lizenzen und Betreuung so hoch, „dass sich Der Eine Ring im besten Fall selbst gerade so trägt, wenn man nur die reinen Produktionskosten betrachtet.“ Das ganze Statement findet ihr im Blog des Verlags.

Erschienene Werke

Regel- und Quellenbücher

Abenteuer

Neben den wunderschön gestalteten Hardcover-Büchern gibt es die Werke beim Verlag auch in der PDF-Version. Wer also nur mal reinschnuppern will, kommt so günstiger weg. Wer die wunderschönen Hardcover haben will sollte schnell sein. „Es wird keine Nachdrucke der alten Bücher mehr geben. Die vorhandenen Bücher werden aber natürlich weiter verkauft. “ so Lindner.

Über den Uhrwerk Verlag

Der Eine Ring, Splittermond, Myranor und viele weitere bekannte Rollenspiele gehören zum festen Verlagsprogramm des Uhrwerk Verlags, der 2009 von Patric Götz gegründet wurde. Inzwischen hat das Unternehmen, das als Nebentätigkeit startete, sechs feste Mitarbeiter, die den Spieleverlag immer weiter vorantreiben. Nachdem der Uhrwerk Verlag zunächst von Patric aus seinem Erkrather Heim heraus geleitet wurde, konnte er 2012 ein Büro in Köln beziehen. Wer sich ein überaus seriöses Bild des Verlags machen möchte, dem legen wir den sehr unterhaltsamen Imagefilm (mit viel Liebe zum Detail) wärmstens ans Herz.

Credits

Titelfoto: Tobias M. Eckrich
Cover: Mit freundlicher Genehmigung des Uhrwerk Verlags