Pages Navigation Menu

Literatur.Fantasy.Fandom.

Zehnte Role Play Convention in Köln

 

10 Jahre Role Play Convention

In den Kölner Messehallen findet am kommenden Wochenende (28./29. Mai 2016) zum zehnten Mal die Role Play Convention (RPC) statt. Dort können die Besucher in den Hallen 10.1 und 10.2 wieder die verschiedensten Facetten rund um das Thema Rollenspiel kennenlernen und erleben. Diese sind mittlerweile zahlreich und so überrascht es nicht, dass das Programm der Messe gut gefüllt mit Veranstaltungen ist. Wir haben vor Beginn der Messe einmal durch das Programmheft geblättert und geben Euch einen kleinen Überblick über die verschiedenen Angebote der RPC 2016.

Auch die Deutsche Tolkien Gesellschaft ist auf der RPC 2016 wieder mit einem eigenen Stand vertreten. Uns findet Ihr in Halle 10.2 am Stand A-030. auch in diesem Jahr wieder mit der Aktion „Das ganze Universum zu Gast im Auenland“. Hier könnt Ihr Euch vor unser neuen Hobbithöhle fotografieren lassen und Euch später einen Ausdruck des Fotos bei uns abholen. Über eine Spende freuen wir uns immer. Fotos von der Aktion im letzten Jahr findet Ihr unter Bilder von der Role Play Convention 2015 – Tag 1 und unter Bilder von der Role Play Convention 2015 – Tag 2

Übrigens, den Auenland-Rasen haben wir gestern bereits ausgerollt und freuen uns über Euren Besuch am DTG-Stand.

Computerspiele & Karten-Rollenspiele

Ein riesiger Markt im Rollenspielbereich bleiben die Computerspiele, welche auch auf der RPC zu sehen sein werden. Allen voran in diesem Jahr die fünfzehnte Ausgabe der Serie Final Fantasy, die im September erscheinen wird. Möchte man weniger Action am Bildschirm, dann ist vielleicht ein Karten-Rollenspiel das Richtige. Hierbei müssen nur die Karten gemischt und die Mitspieler gefunden werden und es kann losgehen. Die RPC bietet die Möglichkeit, neben Klassikern wie Werwölfe und Munchkin zahlreiche Kartenspiele zu testen. Sind dem Spieler Karten allein zu wenig, bietet der Bereich der Tabletop-Rollenspiele eine wesentlich aufwändigere Spielfläche, die man inklusive der Figuren komplett selbst gestalten kann. Auch dieses Spielsystem wird auf der RPC in einem eigenen Bereich gezeigt.

Pen&Paper-Rollenspiel

Wer noch nicht wusste, was ein Pen&Paper-Rollenspiel ist und wofür die Abkürzung „DSA“ in diesem Kontext steht, kann dies auf einer der zahlreichen Demorunden dieses Rollenspielsystems in den Messehallen erfahren. Pen&Paper-Rollenspiele gibt es inzwischen zu diversen Handlungen und den unterschiedlichsten Spielwelten. Dabei sitzt man weder vor dem Computer, noch muss man sich verkleiden. Man benötigt lediglich Mitspieler, einen Spielleiter und die namengebenden Papiere und Bleistifte. Das auch Zeit benötigt wird, möchten wir nicht verschweigen. Daher lohnt es sich, diese für eine Demorunde mitzubringen, damit man nicht im spannendsten Moment wieder los muss.

LARP

Spannend wird es auch, wenn man sich eine Gewandung anzieht und damit einen fiktiven Charakter so gut wie möglich in einem Live-Rollenspiel darstellt. Beim LARP (Live Action Role Playing) tut man genau dies – gemeinsam mit anderen Mitspielern, die alle ihren Charakter spielen. Wie das genau im Detail funktioniert, erzählen Euch neben den anwesenden LARP-Gruppen und -Vereinen auch die Mitglieder des Deutschen Liverollenspiel Verbands, die mit einem eigenen Programm vor Ort sind.

Lesungen

Tradition haben auf der RPC die Lesungen im so genannten Lesecafé, in welchem Autoren aus ihren Werken vorlesen und auch mit Fans ihrer Werke ins Gespräch kommen. Die Genres reichen weit über Fantasy hinaus, auch wenn hier der klare Schwerpunkt liegt. Gefällt dem Zuhörer ein Buch besonders gut, kann er es sich direkt im Lesecafé kaufen und auch von den Autoren signieren lassen.

Cosplayer

Die RPC wäre allerdings nicht die RPC, wenn nicht die vielen Gewandungen und Kostüme dort zu sehen wären. Cosplayer, welche Figuren aus Filmen, Serien oder Spielen darstellen, präsentieren dort ihre Werke, die zuvor in wochen-, teils monatelanger Arbeit entstanden sind. Zudem gibt es einen Wettbewerb, bei dem die besten Cosplays mit Preisen ausgezeichnet werden. Neben Cosplays sind die bereits erwähnten Gewandungen aus dem LARP zu sehen, welche im Normalfall keinen bekannten Charakter darstellen. Zumindest nicht, solange man den Charakter nicht im Live-Rollenspiel kennengelernt hat.

Stargäste

Einige Stargäste werden ebenfalls auf der Messe mit dabei sein. In diesem Jahr erwartet die RPC unter anderem Darsteller und Beteiligte aus den Star Wars-Filmen sowie aus der Serie Game of Thrones, darunter Brian Muir, der die Darth-Vader-Maske entworfen hat. Abgerundet wird das Programm durch den Außenbereich mit seinem Mittelaltermarkt und einer Bühne, auf der verschiedene musikalische Beiträge zu hören sein werden, unter anderem von Jan Hegenberg.

Pin It on Pinterest

Teile diese News

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Shares