Nachrichten aus Mittelerde als Hörbuch

Nachrichten aus Mittelerde als Hörbuch

Nachdem lange nichts mehr auf dem deutschen Hörbuchmarkt zu Tolkien erschienen ist, hat jetzt der Hörverlag ein neues Werk herausgebracht. Nur wenige Monate nach dem Erscheinen der überarbeiteten und illustrierten Ausgabe von Nachrichten aus Mittelerde gibt es das Buch nun zum Anhören.

Die Geschichten werden von „Tolkien-Sprecher“ Gert Heidenreich vorgelesen. Seiner angenehmen Art des Vorlesens ist er treu geblieben. Anders als andere Hörbuchsprecher verzichtet er darauf, den Figuren eine eigene Stimme zu geben. Bei der Vielzahl der Geschichten und Charaktere würde dies den Hörfluss behindern. Einzelne Figuren wie Morgoth bekommen zwar ihre spezifische Stimmlage, dies tut dem Streitgespräch zwischen Húrin und Morgoth aber gut. Die Mischung sorgt für eine angenehme Atmosphäre, in der den Erzählungen mühelos zu folgen ist.

Neu mit dabei ist die Synchronstimme Frodos, Timmo Niesner. Er gibt Tolkiens Sohn Christoper Tolkien eine Stimme. Das Vorwort und alle Anmerkungen Christopher Tolkiens werden von Niesner gelesen. Dabei werden die Fußnoten an den jeweiligen Stellen eingesprochen. Das rundet das ganze Werk ab; und durch die unterschiedlichen Stimmen kann man gut zuordnen, was Text und was Anmerkung ist. Gerade nach dem Vorwort, das fast eine Stunde dauert, war es für mich überraschend, auf einmal die Stimme Gert Heidenreichs zu hören. Im weiteren Verlauf empfand ich den Wechsel der Stimmen nicht als störend. Dafür hatte ich statt Tolkien eher das Gesicht von Newt Scamander aus dem Harry-Potter-Spin-off Fantastische Tierwesen vor meinem inneren Auge.

Die Hörversion der Nachrichten aus Mittelerde gibt es nur als MP3-CD. Eine klassische Audio-CD-Version ist nicht geplant. Insgesamt kommt das Hörbuch auf eine Laufzeit von 23 Stunden und 33 Minuten. Dabei teilen diese sich wie folgt auf:
CD 1: Laufzeit ca. 7 h 18 min. CD 2: Laufzeit ca. 8 h 2 min. CD 3: Laufzeit ca. 8 h 13 min. Insgesamt sind es 304 MP3-Dateien.

Dem Hörbuch liegt ein 100 Seiten dickes Booklet bei, welches neben dem Inhaltsverzeichnis und der Aufteilung der CDs noch einiges mehr zu bieten hat. So gibt es neben einer kurzen Info zu Tolkien und den Sprechern auch die Karten „Der Westen von Mittelerde am Ende des Dritten Zeitalters“, „Die Karte von Númenor“ und „Von Beleriand und den Ländern im Norden“. Zusätzlich gibt es noch den Stammbaum der frühen Generationen der Linie Elros’. Den größten Teil des Hefts macht aber das 85 Seiten starke Glossar aus. Dieses Register schlüsselt neben den Primärtexten auch die Anmerkungen und Anhänge auf. Neben den Karten wurden die Illustrationen von Alan Lee, John Howe und Ted Nasmith zur Auflockerung verwendet.

Alles in allem hat der Hörverlag hier ein schönes Paket geschnürt, welches sicherlich unter dem einen oder anderen Weihnachtsbaum liegen wird. Wie ich finde, zu Recht. Damit startet für den Verlag eine neue Tolkien-Reise. Im Sommer 2022 erscheint das nächste Werk als Hörbuch: Beren und Lúthien. Wer in die Nachrichten vorab schon einmal reinhören möchte, der bekommt in der TolkCast-Folge 79 die Möglichkeit: Der Verlag hat uns exklusiv einen Ausschnitt aus dem Werk zur Verfügung gestellt.

Eckdaten zum Buch

Preis: 25,95
Format: MP3 CD / Download
Seiten: 23h 36min
Herausgeber / Autor: J.R.R. Tolkien, ed. Christopher Tolkien
Verlag: Hörverlag
Sprache: deutsch
ISBN: 978-3-8445-4387-2
Übersetzung: Gesprochen von Gert Heidenreich, Timmo Niesner

Nachrichten aus Mittelerde: Illustrierte Ausgabe

Der Originaltitel Unfinished Tales beschreibt es treffender: In diesem Buch hat Christopher Tolkien mehrere unvollendete (aber schon recht weit ausgearbeitete) Textfragmente zusammengefasst und kommentiert. Damit ist der Band ein Mittelding zwischen Lesetext und historisch-kritischer Ausgabe und zugleich ein Auftakt zur umfangreichen Publikationsreihe der History of Middle-earth, die mit dem gleichen Ziel erschien. Die Nachrichten aus Mittelerde vermitteln einen guten ersten Eindruck davon, dass die fertig publizierten Bücher Tolkiens nur die Spitze eines Eisbergs aus zehntausenden Manuskriptseiten sind und dass Mythologie, Sprachen und Welt bis zuletzt immer weiter wuchsen und sich entwickelten. Wer mehr über Númenor, Galadriels Vorgeschichte, die Allianz zwischen Gondor und Rohan oder die Istari wissen möchte, wird hier fündig. Der ebenfalls in diesem Buch enthaltene Entwurf der Geschichte der Kinder Húrins wurde 2007 in einer erweiterten und aufgearbeiteten Version als eigenständiger Roman veröffentlicht.

Eckdaten zum Buch

Format: Hardcover
Seiten: 712
Herausgeber / Autor: J.R.R. Tolkien, ed. Christopher Tolkien
Verlag: Klett-Cotta
Sprache: deutsch
ISBN: 978-3608984583
Originaltitel & Erscheinungsjahr: Unfinished Tales of Numenor and Middle-Earth

Hat dir der Beitrag gefallen?