1.040 km pro Sekunde müsste der Schlitten des Weihnachtsmanns fliegen, um am Weihnachtstag alle Kinder dieser Welt zu erreichen. Aber zum Glück hat er eine Menge Helfer…

22 Jahre lang schrieb J.R.R. Tolkien alljährlich einen Brief an seine Kinder – unterschrieben vom Weihnachtsmann höchstpersönlich und frankiert mit einer Briefmarke vom Nordpol. In diesen Briefen erzählte er die lustigen Abenteuer des Weihnachtsmanns, seines Gehilfen Ilbereth und des Nordpolarbären.

1976 wurden diese Letters from Father Christmas erstmals veröffentlicht. 2002 erschienen sie unter dem Titel Die Briefe vom Weihnachtsmann auch auf Deutsch.

Und heute könnt Ihr selbst zum Weihnachtsmann werden!

Anlässlich des 3. Tolkien Lesefests am 18.11.2017 in Kempen richtet die Deutsche Tolkien Gesellschaft e.V. zusammen mit der Stadtbibliothek Kempen nämlich einen Schreibwettbewerb aus.

Schreibt Eure eigenen Briefe vom Weihnachtsmann, z.B. an Eure Eltern oder an wen Ihr möchtet. Erzählt darin eine kleine Geschichte, die erfunden oder auch wirklich stattgefunden hat. Gerne könnt Ihr Eure Briefe auch, ganz wie Tolkien es getan hat, mit Bildern und Zeichnungen verzieren. Die Briefe sollten ein bis zwei, maximal aber drei Seiten (für die Älteren) lang sein.

Auf die Schreiber der besten Briefe warten Preise und eine Veröffentlichung im Flammifer von Westernis, der Vereinszeitschrift der DTG (Zustimmung des Autors vorausgesetzt).

Abgeben könnt Ihr Eure Briefe bis zum 11.11.2017 in der Stadtbibliothek in Kempen.

Aber auch wer nichts schreiben möchte, wird am Lesefest seine Freude haben. Dort erwarten Euch nämlich Lesungen aus den Briefen vom Weihnachtsmann und anderen Werken Tolkiens, Brett- und Tabletop-Spielerunden, ein Mal- und Bastelworkshop und natürlich ein spannendes Quiz mit tollen Preisen.

Der DTG Tolkien Stammtisch Niederrhein freut sich am 18.11.2017 von 11:30 bis 16:30 auf Euch!

Credits

Titelfoto: Tobias M. Eckrich