Vor ein paar Tagen sind wir über dieses Video gestolpert und wollen es Euch nicht vorenthalten. Dabei geht es um die Bedeutung der Natur im Herrn der Ringe, mit Augenmerk auf die Film-Trilogie von Peter Jackson. Die Natur als zentrales Element, auch als handelnde Instanz in der Gestalt Baumbarts, sowie Der Herr der Ringe als leiser Denkanstoß zum Umweltschutz werden im Video kurz analysiert.

Die Natur bei Tolkien

Es ist bekannt, dass Tolkien eine Vorliebe für die Natur hatte und der Industrialisierung wenig Gutes abgewinnen konnte. Der etwas über 5 Minuten lange Clip von Our Changing Climate zeigt an ein paar Beispielen, welche entscheidende Rolle die Umwelt in den Mittelerde-Filmen spielt und was sie dabei beim Zuschauer auslöst bzw. auslösen kann. Etwas ausführlicher geht das Video dann auf die Szene ein, in der Baumbart mit Merry und Pippin seine toten Freunde vor den Toren Isengards erblickt. Die gefällten Bäume und die Reaktionen darauf, sowohl bei den Figuren als auch beim Zuschauer, werden sehr genau unter die Lupe genommen.

Insgesamt ist die Analyse gut gelungen, vor allem, wenn man bedenkt, dass sie nur knapp 5 Minuten lang ist. Das Anschauen lohnt sich auf jeden Fall, schon allein wegen der interessanten Denkanstöße rund um Natur und Mittelerde.

Credits

Titelfoto: yelantsevv (Adobe Stock: 128483134)