Was erhoffen wir uns von der Amazon-Serie? ‒ Diskussionsrunde am 15. September 2021

Was erhoffen wir uns von der Amazon-Serie? ‒ Diskussionsrunde am 15. September 2021

Bei der nächsten Ausgabe der TolkShow wollen wir uns mit der einen Sache beschäftigen, die uns alle unter den Nägeln brennt: Die Amazon-Serie, die im September nächstes Jahres beginnen soll. Was erhoffen wir uns von der Serie und womit können wir rechnen – diese Fragen möchten wir mit Euch ergründen.

Wann & wo?

Die Diskussionsrunde wird am 15. September 2021 um 20 Uhr beginnen. Sie wird live auf YouTube gestreamt. Wenn Ihr einen Google-Account habt, könnt Ihr Euch jetzt schon eine Erinnerung einrichten, indem Ihr auf das Video und dann auf den Button unten links klickt. Das Zuschauen ist selbstverständlich kostenfrei und auch ohne Account möglich.

Das Thema

Die geplante Amazon-Serie über das Zweite Zeitalter von Mittelerde ist in aller Munde – nicht immer im positiven Sinne. Manche befürchten “Hobbit-Sex” und Gewaltszenen à la Game of Thrones und beharren darauf, dass Tolkien das nicht gewollt hätte. Andere hoffen, dass die Serie bislang unbekanntere Geschichten Tolkiens einer breiten Öffentlichkeit bekannt machen könnte. Was können wir uns außerdem noch von der Amazon-Serie erhoffen?
 
Die Diskussion soll vor allem die positiven Erwartungen an die Serie in den Fokus rücken. Das bedeutet nicht, das keine Kritik geübt werden darf, aber auch das “Best-case”-Szenario muss einmal zur Sprache kommen.

Wer sitzt auf dem Podium?

Bei dieser Diskussionsrunde werden die folgenden Expert*innen auf dem virtuellen Podium sitzen:

isabel_busch

Isabel Busch ist Mitglied des Tolkien Stammtischs Bonn und beschäftigt sich auch wissenschaftlich mit Tolkien. Zurzeit promoviert sie zum Thema „Gender-Konzepte im modernen englischen Fantasyroman“.

Josephine Pilz ist Mitglied der Dunedain Germany und nähert sich Tolkien neben Cosplay und Reenactment auch durch Fanfiction über Fanart, bis zu tiefergehenden Beschäftigungen mit Charakteren und Kulturen, Ethik und Psychologie innerhalb von Tolkiens Welt.

Tolkien 2019

Marcel Aubron-Bülles ist Gründungsvorsitzender der DTG und hat den Verein zusammen mit einigen anderen Tolkien-Enthusiasten 1997 ins Leben gerufen. Er arbeitet als Übersetzer und promoviert zur Zeit zu einem tolkienesken Thema. Im Internet ist er als The Tolkienist bekannt.

Tim Florian Schwerdtfeger ist Initiator und Mitbegründer des Hoer-die-Ringe-Podcast.
Seit er in jungen Jahren mit dem Herrn der Ringe in Kontakt kam ist er ein Liebhaber von Tolkiens Werken und allzeit bereit, angeregt und aufmerksam über diese zu diskutieren.
Die Popkultur-Aspekte der kommenden Amazon-Serie sind eines seiner besonderen Interessengebiete.

Portrait Tobias M. Eckrich

Tobias M. Eckrich ist der Vorsitzende der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V. Für den Newsbereich auf unserer Webseite beschäftigt er sich seit der ersten Ankündigung mit der Amazon-Serie.

maria_zielenbach

Moderiert wird die Runde von Maria Zielenbach. Sie ist bei der DTG für die Stammtische zuständig und arbeitet auch bei der Online-Präsenz des Vereins mit.

Wie kann ich mich beteiligen?

An der Diskussionsrunde könnt Ihr Euch live beteiligen, indem Ihr die Kommentarfunktion auf YouTube nutzt. Dazu braucht Ihr einen Account. Fragen und Kommentare werden von der Moderatorin in die Diskussionsrunde eingebracht.

Falls Ihr Lust habt, selbst einmal auf dem virtuellen Podium zu sitzen, könnt Ihr Euch hier die Themen der nächsten Runden anschauen und Euch melden.

Credits:

Titelfoto: Tobias M. Eckrich

Bild Marcel Aubron-Bülles: Tobias M. Eckrich

Bild Maria Zielenbach: Lena Pointner

alle anderen Portraits: bereitgestellt von den Abgebildeten

Hat dir der Beitrag gefallen?