Es sah lange danach aus, als sei der Auftritt des Tolkien Ensembles beim 10. Tolkien Tag in Geldern, der vorläufig letzte in Deutschland bzw. generell gewesen. Vor allem, nachdem es Anfang des Jahres den Vorfall in der Schweiz gegeben hatte: Hier wurden zwei Konzerte mit der Teilnahme des Tolkien Ensembles angekündigt, das von seinem Auftritt jedoch nichts wusste. Jetzt aber kommen sie wirklich noch mal nach Deutschland, und das gleich 22-mal innerhalb von 22 Tagen.

Der Herr der Ringe & der Hobbit – Das Konzert

Dabei handelt sich nicht um ein reines Konzert des Ensembles, wie auf dem Tolkien Tag 2018, sondern um eine Eingliederung des Ensembles in die Show „Der Herr der Ringe & der Hobbit. Das Konzert“. Dabei soll nach den Worten des Veranstalters Star Entertainment: „In einem zweistündigen Abend die Trilogie in einem einmaligen musikalischen Ereignis zum Leben erweckt [werden]. Von bedrohlichen Klängen Mordors und schrillen Angriffen der schwarzen Reiter bis hin zu den wunderschönen lyrischen Melodien der Elfen – über 100 Mitwirkende werden die Halle in einen musikalischen Schauplatz Mittelerdes verwandeln.

Caspar Reiff, der Gründer des Tolkien Ensembles, sagte auf Nachfrage:

Wir versuchen, ein Programm aufzubauen, das sowohl die klassischen Elemente unserer langjährigen Tätigkeit als auch einige neue Dinge enthält. Es werden auch Songs von The Hobbit gespielt und ich schätze, einer der Höhepunkte wird sein, dass Billy Boyd für alle Konzerte da ist und mit uns live seinen Klassiker “The Edge of Night” aus dem Film The Return of the King und auch seinen Hit “The Last Goodbye” aufführt.

Caspar Reiff

Tolkien Ensemble

Bereits früher hat der Veranstalter ähnliche Events durchgeführt. Damals übernahm der mittlerweile verstorbene Sir Christopher Lee die Rolle des Sprechers. Er führte somit durch die Werke Tolkiens. Beim großen Ring Spektakel in Berlin 2015 war die DTG dabei. Damals wollte die Star Entertainment GmbH gemeinsam mit den Fans in einem einzigartigen Ambiente den Abschluss der „Herr der Ringe“- und der „Hobbit“-Filme feiern. Leider lief dies gehörig schief. Als Sprecher war ebenfalls Christoper Lee eingeplant. Dieser verstarb aber leider vor der Veranstaltung. Es gab zwar Einspieler von Christopher Lee, durch das Programm führte John Callen (Darsteller des Óin in den „Hobbit“-Filmen).

Der neue Sprecher: Ben Becker und/oder Billy Boyd?

Wer der neue Sprecher sein wird, ist nicht eindeutig zu ermitteln. Bei Eventim sind zwei Arten von Terminen angelegt. Einmal nur Billy Boyd als angekündigter Sprecher. Und eine Liste, in der beide zusammen im Titel genannt werden. Auch hier brachte Reiff Licht ins Dunkel. Billy Boyd wird bei allen Aufführungen als Künstler dabei sein. Bei 12 der 22 Auftritte wird er zusätzlich als Sprecher aktiv werden. Bei den anderen zehn Auftritten wird Ben Becker durch den Abend führen, Billy Boyd wird hier als Sänger dabei sein. Zusätzlich soll es Einspieler von Christopher Lee geben, er war bei der ursprünglichen Version der Konzerte dabei.

Das Tolkien Ensemble als Teil der Show

Auf Nachfrage erklärte uns Caspar Reiff weiter, dass das Tolkien Ensemble ein Teil des Orchesters sein wird. Welches Orchester die Musik von Howard Shore genau spielen wird, ist zurzeit noch nicht bekannt. Zu hören geben soll es nach Reiff die “Lord of the Rings Classics“. Damit sind neben den Tolkien-Ensemble-Highlights Songs wie Enyas „May it be“, Lennox´ „Into the West“ sowie eine ganze Reihe von Howard Shores bester Filmmusik-Titel. Zusätzlich wird es auch neue Klassiker wie “I see fire” von Ed Sheeran (gesungen von Caspars Sohn Carl Reiff) oder das Zwergenlied „Over the Misty Mountains“ geben.

Grundsätzlich wollen wir zu den von 2004 bis 2015 stattgefundenen großen Shows in Deutschland, den Niederlanden, Frankreich und Dänemark zurückkehren und einige neue Elemente hinzufügen. Wir waren beglückt, viele Live-Shows zusammen mit Sir Christopher Lee aufzuführen. Jetzt haben wir die Möglichkeit, mit Billy Boyd zusammenzuarbeiten. Es ist in der Tat ein Glücksfall. Wir können es kaum erwarten.

Caspar Reiff

Tolkien Ensemble

Wann und wo gibt es die Show zu sehen

22 Shows in 22 Tagen ist eine Herausforderung. Los geht es direkt am 2. Weihnachtsabend in Niederhausen. Und damit auch über Silvester und Neujahr. Hier eine Auflistung der Termine. In Klammern steht der voraussichtliche Sprecher der Show. Die Angaben sind ohne Gewähr.

26.12.18 20:00 – Niederhausen – Rhein-Main-Theater (Billy Boyd)
27.12.18 20:00 – Bremen – Metropol Theater Bremen (Billy Boyd)
28.12.18 20:00 – Flensburg – Deutsches Haus (Billy Boyd)
29.12.18 20:00 – Oldenburg – Weser-Ems-Hallen (Billy Boyd)
30.12.18 19:00 – Saarbrücken – Congresshalle Saarbrücken (Billy Boyd)
31.12.18 20:30 – Freiburg – Konzerthaus Freiburg (Billy Boyd)
01.01.19 20:00 – Halle/Saale – Steintor-Variete Halle (Ben Becker)
02.01.19 20:00 – Rostock – StadtHalle Rostock (Ben Becker)
03.01.19 20:00 – Cottbus – Stadthalle Cottbus (Ben Becker)
04.01.19 20:00 – Chemnitz – Stadthalle Chemnitz, Großer Saal (Ben Becker)
05.01.19 20:00 – Erfurt – Messehalle Erfurt (Ben Becker)
06.01.19 20:00 – Ludwigshafen – Konzertsaal im Pfalzbau (Billy Boyd)
07.01.19 20:00 – Berlin – Admiralspalast–Theater (Ben Becker)
08.01.19 16:00 – Dresden – Konzertsaal im Kulturpalast Dresden (Ben Becker)
08.01.19 20:00 – Dresden – Konzertsaal im Kulturpalast Dresden (Ben Becker)
09.01.19 20:00 – Lingen (EMS) – EmslandArena (Billy Boyd)
10.01.19 20:00 – Lübeck – Musik- und Kongresshalle Lübeck (Billy Boyd)
11.01.19 20:00 – Hamburg – Mehr! Theater am Großmarkt (Billy Boyd)
12.01.19 20:00 – Leipzig – ARENA LEIPZIG (Ben Becker)
14.01.19 20:00 – Düsseldorf – Capitol-Theater (Ben Becker)
15.01.19 20:30 – Stuttgart – Liederhalle Beethovensaal (Billy Boyd)
16.01.19 20:00 – München – Prinzregententheater (Billy Boyd)

Credits

Titelfoto: The Tolkien Ensemble 2018. From the left: Caspar Reiff, Anna Bäk Christensen, Öyvind Ougaard, Sibeal Hill, Morten Ryelund, Katariina Roth, Jenny Siri Dreijer, Carl Reiff. Photo: Jacob Waage
Portraits: Tobias M. Eckrich
Plakat: Star Entertainment GmbH