„Tolkien und das Mysteriöse“ – so lautet das Motto des diesjährigen Tolkien Lesetags am 25. März. Der alljährliche Tolkien Lesetag (Tolkien Reading Day) wurde 2003 von der britischen Tolkien Society ins Leben gerufen. Das Datum ist an das Datum der Vernichtung des Einen Ringes und dem damit verbundenen Fall Saurons angelehnt, diese wichtigen Ereignisse fanden eben am 25. März nach Auenland-Zeitrechnung statt. Am Tolkien Lesetag soll, wie der Name schon sagt, Tolkien gelesen werden und das vor einem möglichst großen Publikum. Der Tag kann als Aufhänger genutzt werden, Tolkiens Bekanntheit in der Öffentlichkeit noch weiter zu erhöhen. Lesungen und weitere Veranstaltungen können sich nach dem vorgeschlagenen Thema richten, müssen es aber nicht. Auch Stammtische der Deutsche Tolkien Gesellschaft e.V. laden anlässlich des Tolkien Lesetags zu Veranstaltungen überall in Deutschland ein. Der Eintritt ist frei!

Oldenburg

Wann? Am 30. März 2019, von 11 bis 14 Uhr
Wo? Im Kulturzentrum PFL, Peterstraße 3, 26121 Oldenburg

Einen literarischen Kurztrip nach Mittelerde in die Welt der Elben, Zwerge und Hobbits veranstalten die Stammtische Hannover, Bremen und Göttingen am 30. März 2019. Zusammen mit der Stadtbibliothek Oldenburg können Fantasy-Begeisterte und solche, die es werden wollen, von 11 bis 14 Uhr im PFL, Peterstraße 3, diese Reise antreten.
In kurzweiligen zehnminütigen Lesungen bei Kaffee, Tee und Keksen werden ausgesuchte Textstellen vorgetragen. Dabei bleibt Raum für Gespräche und eigene Ideen. “Wir wollen Begeisterung für Tolkiens phantastische Welt wecken. Der Hobbit oder Der Herr der Ringe haben unzählige Fantasy-Autoren beeinflusst und das Genre entscheidend geprägt.”, sagt Ulrich Hacke vom Tolkien Stammtisch Hannover. Längst habe Mittelerde nicht nur die Popkultur erobert, sondern sei zudem ein wichtiges Stück europäisches Kulturgut. “Wir freuen uns, dass wir unseren Kunden und allen Interessierten wiederholt diese Veranstaltung in Oldenburg anbieten können”, ergänzt Hannes Meiners, von der Stadtbibliothek Oldenburg.

Mit dem Thema „”Von lachenden Drachen und schwelgenden Elben: Humor bei J.R.R. Tolkien” weicht der Stammtisch Berlin in diesem Jahr vom Motto der Tolkien Society ab. Das Thema verspricht jedoch einen gemütlichen Abend mit viel Gelächter und sollte daher niemanden daran hindern, am 30. März 2019 ab 19 Uhr in die Buchhandlung Otherland (Bergmannstraße 25, 10961 Berlin) zu kommen. Der Stammtisch freut sich auf Euren Besuch: „Ihr braucht nichts mitzubringen außer Euch selbst und jede Menge gute Laune!“

Wann? Am 30. März 2019, ab 19 Uhr
Wo? In der Buchhandlung Otherland, Bergmannstraße 25, 10961 Berlin

Ebenfalls in guter Tradition lädt der Stammtisch Linker Niederrhein in die Buchhandlung „Zweitbuch“ nach Oberhausen (Schmachtendorfer Straße 155) ein. Beginn ist am 25. März 2019 (Achtung, ein Montag!) um 16 Uhr. Es gibt 30 Sitzplätze, der frühe Vogel hat es also am bequemsten.
„Wie in den Vorjahren wird an diesem Datum aus den Werken Tolkiens gelesen und auch Vorträge über ihn und seine Bücher gehalten. Wir laden alle Freundinnen und Freunde Mittelerdes ein, ein paar Stunden im literarischen Werk des Professors zu Gast zu sein.“

Wann? Am 25. März 2019, ab 16 Uhr
Wo? In der Buchhandlung „Zweitbuch“, Schmachtendorfer Straße 155, 46147 Oberhausen

Otzberg

Der Stammtisch Odenwald „Zum Hibbelische Gäulche“ lädt traditionell, aber vielleicht zumletzten Mal zum Lesetag auf die Veste Otzberg ein. Los geht es am 24. März 2019 ab 14 Uhr im Korporalshaus. Thema der Lesung und anschließenden Diksussionsrunde ist Sauron, Ihr könnte Euch also auf einen  herrlich fiesen Nachmittag einstellen.

Wann? Am 24. März 2019, ab 14 Uhr
Wo? Im Korporalshaus der Veste Otzberg, Burgweg 28, 64853 Otzberg

Karlsruhe

Der Stammtisch Baden-Pfalz lädt am 25. März 2019 (Achtung, ein Montag!) ab 15 Uhr in die Aula des Bismarck-Gymnasiums in Karlsruhe ein. Um 19 Uhr wird es einen Vortrag von Patrick M. Hausen zum Thema Tolkien und seine Sprachen geben:

J.R.R. Tolkien ist den meisten bekannt als Autor des Herrn der Ringe und des Hobbits. Weniger bekannt sind seine akademischen Arbeiten und seine tiefe Liebe zu Sprache und Philologie. In meinem Vortrag möchte ich zeigen wie
stark Tolkiens weltbekannte Fiktion in seiner Profession als Philologe und Mediävist wurzelt.

Wann? Am 25. März 2019, ab 15 Uhr
Wo? Aula des Bismarck-Gymnasiums, Bismarckstraße 8, 76133 Karlsruhe

Wer kann mitmachen?

Jeder kann sich an dem Tag ein Buch von Tolkien nehmen und daraus (vor-)lesen, ob zusammen mit anderen oder allein für sich. In den Social-Media-Kanälen werden Beiträge unter dem Hashtag #TolkienReadingDay gesammelt.

Die Geschichte des Tolkien Lesetags

Gestartet wurde der Tolkien Lesetag im Jahr 2002 in New York von Sean Kirst, damals Kolumnist beim The Post-Standard. Ein Gremium bei der Tolkien Society war sehr angetan von der Idee und griff sie auf. Seit dem 25. März 2003, dem ersten Tolkien Reading Day, führt sie diese Tradition an und veröffentlicht jedes Jahr ein Leitmotiv, an das die Teilnehmer aber nicht gebunden sind.

Credits

Titelfoto: Tobias M. Eckrich

Flyer Oldenburg: Ulrich Hacke