Einige von Euch kennen den HobbitHunter aka Henk Brassien vom Tolkien Tag in Geldern oder auch von Facebook. Der 68-jährige Niederländer sammelt aus Leidenschaft Bücher rund um J.R.R. Tolkien. Seine Vorliebe gilt aber dem Hobbit. 97 Ausgaben sind seit der ersten Veröffentlichung in niederländischer Sprache erschienen, Henk besitzt seit Kurzem alle.

Am 23. Januar 2017 ging die neue Website online und sie ist definitiv einen Besuch wert. Warum? Weil Ihr dort fast alle jemals erschienenen Hobbit-Ausgaben findet. Aufgeführt mit allen Informationen rund um das Werk. Von dem Jahr der Erstveröffentlichung über die ISBN bis hin zu den Abmessungen des Buches. Eine Fundgrube für alle Buchliebhaber. Die Seite ist komplett in englischer Sprache gehalten und bietet mehr Informationen als nur die Hobbit-Bücher.

In Berührung mit dem Hobbit kam Henk Brassien im Alter von 11 Jahren. Sein Lehrer las jeden Freitag, in der letzten Stunde, aus einem Buch vor. Eines Freitagnachmittags im Jahr 1960 fing er an, aus dem Hobbit zu lesen. „Vom ersten Moment an war ich fasziniert von der wunderschönen Geschichte, den Zwergen und dem riesigen Drachen.“ Er war so begeistert von der Geschichte, dass er 5 Wochen lang sein Taschengeld sparte, um die (umgerechnet) 60 Cent zusammenzubekommen. Doch der Buchhändler wollte das Buch nicht an Kinder verkaufen. Für Henk „ein Trauma“. Erst mit 27 Jahren (1975) kaufte er dann ein Buch von Tolkien und fing dabei gleich mit dem Sammeln an. Aktuell (Dezember 2016) befinden sich rund 2.100 Objekte in der Sammlung. Davon sind 589 Hobbit-Ausgaben in 77 Sprachen. Der Rest sind Tolkien-inspirierte Musik (LPs und CDs), Brettspiele, Ordner, Kalender, The History of Middle-earth, Bücher über Tolkien und anderes mehr. Jedoch keine Schwerter oder sonstiges Merchandise.

Die Sammlung wächst weiter. Regelmäßig kommen weitere Werke hinzu. Neben seiner Sammlung von und über Tolkien besitzt Henk Brassien 2.000 doppelte Ausgaben. „Ich verkaufe sie weltweit und, weil es ein Hobby für mich ist, für freundliche Preise in meinem Webshop HOBBITHUNTER BOOKSHOP.“ Auch wir haben dort schon das eine oder andere Schnäppchen gemacht. Hier lohnt sich ebenfalls ein Besuch.

Credits

Titelfoto: Tobias M. Eckrich
Portrait: Henk Brassien