Kurz notiert: Der Booktuber und Literaturblogger Florian Jung beschäftigt sich seit einigen Jahren auf seinem YouTube-Kanal mit Phantastischer Literatur. Bereits 2017 brachte er seinen ersten eigenen Kurzfilm unter dem Titel „phantastische Literatur – oder: wo sich die Geister scheiden“ heraus. Jetzt plant er einen neuen Kurzfilm zum Thema Tolkien.

Wie bei seinem vorherigen Projekt ist er dabei auf die Unterstützung der Community angewiesen. Aus diesem Grund hat er auf der Crowdfunding-Plattform Startnext ein Projekt angelegt. Über das Projekt schreibt Jung:

Wo hat J.R.R. Tolkien über seinen »der Herr der Ringe« nachgedacht, seine Welt von Mittelerde im Geiste erschaffen? Wo traf er sich mit C.S. Lewis und philosophierte über Phantastik? Welche Landschaft sah er vor sich, wenn er seine Spaziergänge unternahm? Und natürlich: wo unterrichtete er seine Studenten? Wo wohnte er, als er in Oxford unterrichtete? »Auf den Spuren Tolkiens« nimmt den Zuschauer mit an die Orte, an denen Tolkien lebte und arbeitete.

Florian Jung

creepy creatures reviews

Das erste Fundingziel liegt bei 1.000 Euro, das zweite bei 2.500 Euro. Wie bei Crowdfunding üblich, wird das Geld der Unterstützer erst fällig, wenn die Mindestsumme zusammenkommt. Ebenso gibt es für die Unterstützer unterschiedliche Dankeschöns. Diese reichen vom Begleitheft zum Film über eine Filmklappe bis hin zur Einzelnennung im Abspann bzw. dem „all in one“-Paket. 
 
Wer das Projekt unterstützen möchte, findet alle Informationen hier: www.startnext.com/tolkien-film

Credits

Titelfoto: Tobias M. Eckrich
Portrait: Florian Jung