Pages Navigation Menu

Literatur.Fantasy.Fandom.

Neuerscheinung: A Secret Vice

Tolkien: A Secret Vice

 

Am 7. April 2016 ist A Secret Vice – Tolkien on invented Languages bei Harper Collins erschienen. Die Bearbeitung erfolgte durch die renommierten Tolkien-Experten Dr. Dimitra Fimi und Dr. Andrew Higgins.

Dr. Dimitra Fimi ist Dozentin für Englisch an der Cardiff Metropolitan University und Expertin für J.R.R Tolkien und Fantasyliteratur. Sie ist Autorin des Buches Tolkien, Race and Cultural History, das 2010 den Mythopoeic Scholarship Award for Inklings Studies gewinnen konnte.

Dr. Andrew Higgins ist Tolkien Experte und hat sich auf die Erforschung der Rolle von Spracherfindung in der Fiktion spezialisiert. Seine Doktorarbeit The Genesis of Tolkien’s Mythology erforscht die Verflechtungen innerhalb der Mythologie und Sprache in Tolkiens frühesten Arbeiten an seinem Legendarium.

Dazu schreibt der Verlag (meine Übersetzung):

A Secret ViceErste kritische Studie von Tolkiens wenig bekanntem Aufsatz, der zeigt, wie Spracherfindung die Erschaffung Mittelerdes geformt hat und darüber hinaus, bis hin zu George R.R. Martins Game of Thrones.

J.R.R. Tolkiens linguistische Erfindungen waren ein wesentlicher Bestandteil seines künstlerischen Schaffens, in dem Maße, dass er später im Leben die Existenz seiner Mythologie auf den Wunsch zurückführte, seinen Sprachen ein Zuhause zu geben sowie Völker, die diese sprechen. Wie Tolkien es in A Secret Vice ausdrückt: „Die Erschaffung von Sprachen und Mythologien sind verwandte Tätigkeiten.“

In den 1930er Jahren schrieb und hielt Tolkien zwei Vorträge, in denen er die zwei Schlüsselelemente seiner sub-kreativen Methodik untersucht. Den zweiten davon, der bedeutende Andrew-Lang-Vortrag von 1938-1939 On Fairy Stories, gehalten an der Universität von St. Andrews in Schottland, ist wohl bekannt. Aber einige Jahre davor, 1931, hielt Tolkien einen Vortrag bei einer literarischen Gesellschaft mit dem Titel A Hobby for the Home. Hier enthüllte er zum ersten Mal vor Zuhörern die Kunst, der er selbst seit seiner frühesten Kindheit verbunden war: „die Konstruktion imaginärer Sprachen, in den Grundzügen oder in voller Ausführung, zum Vergnügen.“

Dieser Vortrag wurde von Christopher Tolkien für die Veröffentlichung in The Monsters and the Critics and Other Essays als A Secret Vice bearbeitet und dient als wichtigste Ausführung von Tolkiens Kunst, Sprachen zu erfinden. Diese neue kritische Ausgabe, die sowohl bislang unveröffentlichte Notizen und Entwürfe von Tolkien als auch sein „Essay on Phonetic Symbolism“ enthält, trägt zur Erhaltung der Debatte über die Wichtigkeit von sprachlicher Erfindung in Tolkiens Mythologie und der Rolle der imaginären Sprachen in der Fantasyliteratur bei.

ISBN-13: 970-0-00-813139-5
ISBN-13(Ebook): 978-0-00-813140-1
Gebundene Ausgabe, 157 Seiten
Preis: 19,70 €
Bestellen: A Secret Vice

Pin It on Pinterest

Teile diese News

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden.

Shares