Peter Jackson kauft Northmoor Road 22

Peter Jackson kauft Northmoor Road 22

Wie wir aus verlässlichen Quellen erfahren haben, hat sich Sir Peter Jackson entschieden, das ehemalige Haus Tolkiens in der Northmoor Road 20 zu kaufen. Der unter Anderem von Sir Ian McKellen, John Rhys-Davies und Martin Freeman unterstützte Aufruf, 4,5 Millionen Pfund aufzubringen, um 20 Northmoor Road, Oxford in ein kreatives Zentrum mit Tolkien-Elementen umzubauen, verfehlte sein Ziel, wie der Guardian kürzlich berichtete.

„Es ist schade, dass das Projekt nicht zustande gekommen ist, aber so kann ich das Haus etwas günstiger bekommen“, wird Peter Jackson zitiert. Ziel des Hauskaufes sei aber nicht, ein Tolkien-Museum zu errichten. Vielmehr suche Jackson einen würdigen Ort, an dem er alle seine Auszeichnungen aufbewahren könne. „Ich verdanke Tolkien etliche Oscars. […]“, so Peter Jackson vor einigen Wochen. Jetzt kommt eine weitere Auszeichnung dazu: Der Visual Effects Society’s Lifetime Achievement Award

Auch wenn es seltsam anmutet, dass Peter Jackson seine Trophäensammlung nach Oxford verlegt, hat es durchaus seine Gründe. So ist Jackson als großer Tolkien-Fan bekannt. Der brititsche Autor lieferte mit seinem Buch Der Herr der Ringe auch die ersten Oscars für Jackson. Zwar wurde er schon 1995 mit Heavenly Creatures für Bestes Drehbuch nominiert, seine ersten drei Oscars erhielt er aber 2004 für Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs in den Kategorien Beste Regie, Bester Film und Bestes adaptiertes Drehbuch. Für seine Verdienste wurde der weltbekannte Regisseur zudem von Queen Elisabeth II. zum Ritter geschlagen.

An seinen Erfolg möchte Jackson auch in anderer Art und Weise anknüpfen. So soll in Oxford eine Außenstelle der Weta Digital Ltd. aufgebaut werden. „Gerade die Nähe zur Univertität Oxford bietet uns viel Potenzial, junge Talente an Land zu ziehen“, erklärte ein Insider. Für einen kino-ähnlichen Preview Room müssen aber wohl die eine oder andere Wand versetzt werden. Hier sehe der Insider noch kleine, aber nicht unlösbare Probleme. Jackson habe sich bereits an die “höchsten Autoritäten im Lande” gewendet, um die notwendigen Genehmigungen zu erhalten.

Dennoch wird das Haus nicht nur zu einem Ort der Andenken für Jackson Werke bzw. die Schaffung neuer Effekte. Es soll auch einen Raum geben, der an den einstigen Bewohner erinnert. So will Jackson versuchen, das Arbeitszimmer des Professors so originalgetreu wie möglich nachbauen zu lassen, um so sein Andenken hochzuhalten und Mitarbeiter sowie zahlende Besucher an den Mann zu erinnern, der sechs Hollywood-Blockbuster aus zwei Büchern ermöglichte. Die Bauarbeiten sollen im Sommer 2021 beginnen. Bereits zu diesem Zeitpunkt soll auch eine Buchungsplattform eingerichtet werden, da Besuche nur nach Voranmeldung möglich sein werden und ein hoher Andrang erwartet wird.

Hinweis

Es handelt sich bei dieser Nachricht natürlich um unseren Aprilscherz 2021.

Hat dir der Beitrag gefallen?