Mit den Worten “A grand journey is defined by its travelers. Meet the first members of our fellowship.” (dt: “Eine große Reise wird durch ihre Reisenden bestimmt. Trefft die ersten Mitglieder unserer Gemeinschaft.”) veröffentlichte soeben Amazon auf Twitter die ersten Schauspieler für die anstehende Herr der Ringe-Serie. Die Twitternachricht der Amazon Studios zum ersten Namen enthielt den Hinweis (1/15), sodass wir auf viele Namen gespannt sein dürfen. Sozusagen im “Liveticker” werden wir diesen Artikel fortlaufend um die neuen Schauspieler aktualisieren.

Am Ende des Twitter Threads veröffentliche Amazon noch den Text: “Join them as they embark on the journey of a lifetime. #LOTRonPrime” (dt.: “Begleitet sie auf der Reise ihres Lebens.”)

Dieser Artikel wird kontinuierlich aktualisiert. Letztes Update 15. Januar 2020 – 12:12

Das sind die Gesichter der neuen Serie

Foto: Amazon

Robert Aramayo

Robert Aramayo (* 7. November 1992 in Hull) ist ein britischer Schauspieler und Juilliard-Absolvent (Schauspielschule in New York City). Kürzlich hatte er eine Rolle in der Netflix/Left Bank Serie Behind Her Eyes. Später in diesem Jahr wird er in Lionsgate’s Antebellum und The King’s Man unter der Regie von Matthew Vaughn zu sehen sein. Derzeit ist Aramayo in Suicide Tourist, neben Nikolaj Coster-Waldau, und in Mindhunter, unter der Regie von David Fincher, zu sehen. Im vergangenen September war er in zwei Filmen zu sehen, Galveston – neben Ben Foster und Elle Fanning, und unter der Regie von Melanie Laurent – sowie das Black List-Skript Standoff At Sparrow Creek, unter der Regie von Henry Dunham. Die meisten dürften ihn aus Game of Thrones kennen, wo er den Charakter des jungen Ned Starks verkörperte.

Foto: Thomas Morrison

Owain Arthur

Owain Arthur ist bekannt für die Rolle des Francis Henshall in der Inszenierung des National Theatre von One Man, Two Guvnors am Theatre Royal Haymarket, nachdem er am Adelphi Theatre die Zweitbesetzung von James Corden übernommen hatte. Zu seinen Theaterstücken gehören Nicholas Hytners The History Boys (NT), Romeo and Juliet (Royal Shakespeare Company), Die Komödie der Irrtümer (Royal Exchange) und Vogelgesang (Comedy Theatre). Die Fernsehkredite umfassen A Confession, London Kills, Hard Sun, Hinterland, Babylon, Casualty, Ddoe Am Ddeg, Cei Bach, New Tricks und The Palace. Zu seinen Filmen gehören White Island, The Patrol, Mr. Nice, Eldra, Higher Grounds und Disney’s kommender The One and Only Ivan.  

Foto: Maru Teppei

Nazanin Boniadi

Nazanin Boniadi (* 22. Mai 1980 in Teheran) ist eine britisch-iranische Schauspielerin, die sich sowohl in Film und Fernsehen schnell einen Namen gemacht hat, als auch ihre aufrichtige Arbeit als Aktivistin fortsetzt. Auf der großen Leinwand porträtiert Boniadi den ehemaligen Fox News Reporter Rudi Bakhtiar in Lionsgate’s Drama Bombshell. Der Film wurde für seine Ensemblebesetzung mit einer Nominierung für den Critics’ Choice und Screen Actors Guild Award ausgezeichnet. Boniadi spielte die Rolle der Zahra in dem Spielfilm Hotel Mumbai in der Bleecker Street. Der Film war eine offizielle Auswahl des Toronto International Film Festival 2018, er eröffnete das Adelaide Film Festival und erhielt 13 Nominierungen für den Preis der Australian Academy of Cinema and Television Arts (AACTA) (einschließlich der Nominierung als Beste Hauptdarstellerin für Boniadi). Im Fernsehen spielte Boniadi die Rolle der Clare neben J.K. Simmons in dem von der Kritik gefeierten Starz-Original, Counterpart. Boniadi spielte die Rolle der Fara Sherazi in den Staffeln drei und vier des mit dem Emmy und Golden Globe Award ausgezeichneten Dramas Heimatland, für das sie für den SAG-AFTRA Award 2015 für herausragende Leistungen eines Ensembles in einer Dramaserie nominiert wurde. Sie spielte auch Nora in den Staffeln sechs und sieben von How I Met Your Mother. Weitere Credits sind Ben-Hur, Passengers, The Next Three Days und der erste Teil von Iron Man. 

Foto: Pier Carthew

Thomas “Tom” Budge

Thomas “Tom” Budge (* 15 März 1982) ist ein australischer Schauspieler, Musiker und Autor. Er kam als die unvergesslichen Pickles in Paul Goldmans hochgelobten Australian Rules auf die Leinwand. Seitdem trat er als Samuel Stote in Nick Cave und John Hillcoats mehrfach preisgekröntem Film The Proposition, Alister Grierson’s Kokoda, Rachel Perkins’ Bran Nue Dae, Neil Armfield’s Candy, Julius Avery’s Son Of A Gun und Jeremy Sims’ Last Train To Freo auf – was ihm die besten Nominierungen als Nebendarsteller sowohl bei den AACTA Awards 2006 als auch bei den Film Critics Circle Awards einbrachte. Zuletzt spielte Budge den selbsternannten Bürgermeister Mr. Frankly in Mirrah Foulkes’ Regie-Debütfilm Judy & Punch, der beim Sundance Film Festival 2019 mit großem Erfolg uraufgeführt wurde. Budge ist auch in dem Telefilm Mabo, der HBO-Miniserie The Pacific und dem australischen Miniserie-Epos Gallipoli aus dem Ersten Weltkrieg aufgetreten.

Foto: Wolf Marloh

Morfydd Clark – Galadriel?

Morfydd Clark (aus Schweden) ist eine walisische Schauspielerin, die bereits als Galadriel gemunkelt wurde. Sie hat sich als eine der vielversprechendsten Schauspielerinnen der Branche fest etabliert und ihre triumphalen Auftritte in drei Spielfilmen beim 63. BFI London Film Festival führten dazu, dass sie vom Guardian als der “Breakout”-Star des Festivals 2019 gekürt wurde. Anfang 2020 spielte Clark als Mina in der BBC- und Netflix-Koproduktion von Dracula, und kürzlich spielte sie Schwester Clara in Jack Thornes achtteiliger Adaption von Phillip Pullmans Bestseller His Dark Materials an der Seite von James McAvoy, Ruth Wilson, Anne-Marie Duff, Andrew Scott und Dafne Keen. Als nächstes wird Clark in Armando Iannucci’s The Personal History of David Copperfield im Kino zu sehen sein, wo sie die Rolle der Dora spielt und gleichzeitig in einer zweiten Rolle als David Copperfields verwitwete Mutter kurzzeitig auftritt. Der Film wurde auf dem Toronto International Film Festival uraufgeführt, bevor er das 63. BFI London Film Festival eröffnete. Später in diesem Jahr wird das Publikum Clark in der Titelrolle in Saint Maud sehen – dem Spielfilmdebüt des britischen BAFTA-Durchbruch-Regisseurs Rose Glass.

Foto: Beau Nelson

Ismael Enrique Cruz Córdova

Ismael Enrique Cruz Córdova (7. April 1987) ist ein ist ein puertorikanischer Schauspieler. Er hat gerade eine Serienrolle in David E. Kelleys HBO-Miniserie The Undoing neben Nicole Kidman und Hugh Grant für die Regisseurin Susanne Bier abgedreht, die im Frühjahr 2020 ausgestrahlt wird. Derzeit dreht er in Südafrika Wyatt Rockefellers Spielfilm Settlers, neben Sofia Boutella und Brooklynn Prince. Derzeit ist er in Working Title’s Spielfilm Mary Queen of Scots neben Saoirse Ronan und Margot Robbie zu sehen, sowie in dem Sony Pictures Remake des Oscar-nominierten Films Miss Bala, als männliche Hauptrolle neben Gina Rodriguez. Zu den bisherigen Credits gehören die dritte Staffel der Anonymous Content / Epix Serie Berlin Station, die vierte Staffel von Showtime’s Ray Donovan neben Liev Schreiber, sowie Ang Lee’s Billy Lynn’s Long Halftime Walk. Ismael ist Absolvent der NYU Tisch School of the Arts.

Foto: Luis Trujillo

Ema Horvath

Ema Horvath (* 28. Janaur 1994) ist eine slowakisch-amerikanische Schauspieleri. Sie war einer der Namen, welche schon im Vorfeld geleakt wurde. Ihre Filmkarriere begann im Sommer 2015, als sie die Rolle der Shell in dem Blumhouse/Cinemax-Film Like.Share.Follow bekam. Horvath war nach LA gekommen, um Drehbuchschreiben zu studieren und arbeitete als Drehbuchreporterin für Blumhouse Productions, als ihr die Möglichkeit geboten wurde, für die Rolle vorzusprechen. Seitdem sind ihre Credits auf The Gallows 2, The Mortuary Collection und Viscous angewachsen.

 Foto: Alex Vaughn

Markella Kavenagh – Tyra?

Markella Kavenagh ist eine australische Schauspielerin, die bereits als Tyra angekündigt wurde. Sie gab ihr Leinwanddebüt in der Stan-Serie Romper Stomper, neben Sophie Lowe und David Wenham. Danach trat sie in Foxtels Picknick am Hanging Rock an der Seite von Natalie Dormer und in der gefeierten BBC-Serie The Cry an der Seite von Jenna Coleman und Ewen Leslie auf. Markella’s Film Credits beinhalten Katie Found’s Coming of Age feature, My First Summer und Phoebe Tonkin’s Kurzfilm Furlough. Markella wird als nächstes in Vicki Maddens The Gloaming on Stan zu sehen sein.

Foto: Fabrice Jacobs

Joseph Mawle – Sauron?

Joseph Mawle (* 21. März 1974 in Oxford) ist ein britischer Schauspieler, der bereits als Sauron gemunkelt wurde. Er spielte den lang verschollenen Benjen Stark in der preisgekrönten HBO-Serie Game of Thrones. Für seine Leistung in Birdsong wurde er für einen BAFTA TV Award nominiert, neben Eddie Redmayne und Matthew Goode. Mawle spielte auch die Hauptrolle in MotherFatherSon mit Richard Gere, und mit Rosamund Pike im BBC-Remake von Women in Love (in dem er die von Oliver Reed stammende Rolle spielte).  Zu seinen Filmen gehören Ron Howards In the Heart of the Sea, Kill Your Friends mit Nicholas Hoult, Half of a Yellow Sun mit Chiwetel Ejiofor und die männliche Hauptrolle in The Hallow. Er ist als nächstes in Terrence Malicks The Last Planet mit Mark Rylance zu sehen.

 Foto: Samson Makumbe

Tyroe Muhafidin

Tyroe Muhafidin ist ein australischer Schauspieler, der in einer Reihe von Kurzfilmen wie Two Sands und der Online-Serie Caravan mitgespielt hat. Die kommende Amazon Original ist seine erste große Serie.

Foto: Max Parker

Sophia Nomvete

Sophia Nomvete wurde in Großbritannien geboren, ist afrikanisch-iranischer Herkunft und spricht fließend Farsi. Zu ihren Credits gehören: die Hauptrolle Dexter in Vice Versa (RSC); Miss Littlewood (RSC); England People Very Nice (Royal National Theatre). Außerdem spielte sie die Hauptrolle der Miss Sofia in der europäischen Premiere von The Color Purple (Menier Chocolate Factory), für die sie für einen WhatsOnStage Best Supporting Actress Award und Best Supporting Role in a Musical von The Evening Standard und Broadway World nominiert wurde. Nomvete hat auch am Chichester Festival Theatre, Shakespeare’s Globe Theatre und dem Royal Exchange Theatre gearbeitet, neben vielen anderen.

Foto: Chris Mann

Megan Richards

Megan Richards ist eine kanadische Schauspielerin.  Sie hat eine Ausbildung an der West London Drama Training und der Brit School absolviert. Megan begann ihre professionelle Karriere 2018 mit der Arbeit an einer BBC1/Netflix-Serie, Wanderlust, geschrieben von Nick Payne. Sie hatte zudem eine Gastrolle in Doctors auf BBC1. Den größten Teil des Jahres 2019 verbrachte sie mit den in Deutschland stattgefundenen Dreharbeiten zu Pan Tau, der später im Jahr 2020 ausgestrahlt werden soll. Außerdem stand sie in einem Stück von National Theatre Connections, Extremism, am Soho Theatre auf der Bühne. Sie ist eine versierte Sängerin und Musikerin – sie spielt Klavier, Saxophon und Gitarre.

Foto: Amazon

Dylan Smith

Dylan Smith ist ein kanadischer Schauspieler. Er studierte und arbeitete in Theater, Film und Fernsehen auf der ganzen Welt. Zuletzt spielte er die Hauptrolle in Patty Jenkins’ I Am The Night für TNT neben Chris Pine und ist bald in Kelly Reichardts First Cow (A24) zu sehen. Dylan begann in Kanada auf der Bühne mit der renommierten Soulpepper Theatre Company. Er studierte Schauspiel bei Webber Douglas in London, wo er Hauptrollen in Filmen wie Murder On The Orient Express mit Alfred Molina und im Fernsehen in dem britischen Klassiker EastEnders spielte. Smith wurde in Private Lives on Broadway gecastet, wo er seine Frau, die britische Theaterregisseurin Anna Ledwich, kennenlernte. Er kehrte nach London zurück und arbeitete sowohl auf der Bühne als auch beim Film, wo er in Spectral, The Mummy, Maze Runner: The Death Cure mitspielte sowie auf der kleinen Leinwand mit der Morgendämmerung für Hulu, The Tunnel, Ripper Street und Into The Badlands. Sein Film Lemonade des geschätzten rumänischen Filmemachers Cristian Mungiu läuft derzeit auf einem großen Festival.

Foto: Taylor Rettke

Charlie Vickers

Charlie Vickers ist ein britischer Schauspieler und steht am Anfang seiner Karriere. Er schloss 2017 sein Studium an der renommierten Schauspielschule The Royal Central School of Speech and Drama ab und hat seitdem in einer Reihe von Projekten mitgewirkt, darunter Netflix’ Medici: Masters of Florence, neben Sean Bean. Vickers hatte auch eine Schlüsselrolle in Rachel Wards Spielfilm Palm Beach, der in Sydney spielt, neben Greta Scaachi, Richard E. Grant und Sam Neill.

Foto: Charlie Carter

Daniel Weyman

Daniel Weyman (* 1977) ist ein preisgekrönter britischer Schauspieler, dessen jüngste Filme Where Hands Touch, The Happy Prince (mit Colin Firth, Colin Morgan und Emily Watson in den Hauptrollen) und Great Expectations (mit Ralph Fiennes, Sally Hawkins und Helena Bonham Carter in den Hauptrollen) sind. Seine Karriere umfasst Hauptrollen in Fernsehshows wie Silent Witness, Gentleman Jack, Foyle’s War, Dunkirk, zusammen mit Auftritten in The North Water, Treadstone und A Very English Scandal. Seine umfangreiche Theaterarbeit hat ihm großen Beifall eingebracht sowie führende Produktionen wie The Mentor, Sideways, 4000 Days, The Crucible, King Lear, Nicholas Nickleby, The Comedy of Errors, The Glass Room und viele andere.

Die Mischung macht es

Nach Informationen der Onlineplattform Deadline sollen ab Februar die Dreharbeiten beginnen. Das Magazin lag bereits im Vorfeld mit vielen Ankündigen über Besetzungen seitens Amazon richtig. Die beiden Regisseure Patrick McKay und JD Payne sagten begleitend zur Veröffentlichung der Namen:

Nach einer umfangreichen weltweiten Suche freuen wir uns, endlich die erste Gruppe von brillanten Künstlern zu enthüllen, die in Amazons The Lord of the Rings-Serie auftreten werden. Diese außergewöhnlich talentierten Frauen und Männer sind mehr als nur unsere Schauspieler: Sie sind die neuesten Mitglieder einer immer größer werdenden kreativen Familie, die nun unermüdlich daran arbeitet, Mittelerde für Fans und Publikum weltweit neu zum Leben zu erwecken.

J.D. Payne and Patrick McKay

Einige der Namen waren bereits im Vorfeld bekannt, bzw gerüchteweise verbreitet. So wurden die Rollen für Sauron (Joseph Mawle), Tyra (Markella Kavenagh) und Galadriel (Morfydd Clark) schon vor der Bekanntgabe in den Medien vergeben, beziehungsweise gehandelt. Ob diese Rollenverteilung noch von offizieller Seite bestätigt werden, bleibt abzuwarten. Doch wie schon bei der „Vorab“-Besetzung, bleibt sich Amazon treu und nimmt viele unbekannte Schauspieler bzw. Darsteller, die mit noch keiner Rolle fest verbunden werden. Zudem ist die Verteilung der Herkunftsländer erfreulich hoch, auch wenn acht Akteure von den britischen Inseln stammen. Auch die Verteilung der Geschlechter ist, neben der Diversität der Ethnien, ausgeglichen. So wurden neun Männer und sechs Frauen vorgestellt.

DTG – Faktencheck

Die Informationen stammen direkt von Amazon Prime. An ihrem Wahrheitsgehalt gibt es nichts zu rütteln.

Werde Teil unserer Gemeinschaft

Auf Dich wartet ein junger, aktiver Verein, dem Dein Beitrag und Deine Ideen am Herzen liegen. Wir haben für unsere Mitglieder immer ein offenes Ohr und bieten zahlreiche Möglichkeiten, wie Du Dich einbringen kannst. Deine Interessen, Fragen und Gedanken sind bei uns als Plattform für Tolkienfans immer goldrichtig! Schön, dass Du dabei bist!

Credits

Titelfoto: Tobias M. Eckrich

Hat dir der Beitrag gefallen?