Dass Amazon es bei der neuen Tolkien Serie gerne bildlich hält, ist nicht erst seit der Veröffentlichung der Mittelerde-Karten deutlich. Jetzt postete der Konzern einen Tweet mit nichts weiter als der Flaggevon Neuseeland. Sie haben sich nicht nur für den Staat als Drehort entschieden, die Vorproduktion ist auch schon angelaufen. Wirtschaftsentwicklungsminister Phil Twyford begrüßte die Nachricht.

Zeitgleich mit dem Tweet veröffentlichte Amazon Studios eine Pressemeldung, dass die neue Serie in Neuseeland gedreht wird. Die Vorproduktion hat begonnen und die Produktion der Serie wird in den kommenden Monaten in Auckland beginnen.

Dazu das Statement der beiden Showrunner und Produzenten J.D.Payne und Patrick McKayim:

Auf der Suche nach dem Ort, an dem wir die ursprüngliche Schönheit des zweiten Zeitalters Mittelerdes zum Leben erwecken konnten, wussten wir, dass wir einen majestätischen Ort mit unberührten Küsten, Wäldern und Bergen finden mussten, der auch ein Zuhause für Weltklasse-Sets, Studios, hoch qualifizierte und erfahrene Handwerker und andere Mitarbeiter ist. Und wir freuen uns, dass wir nun offiziell Neuseeland als unsere Heimat für unsere Serie bestätigen können, basierend auf Geschichten von J.R.R. Tolkiens The Lord of the Rings.

Wir sind dem Volk und der Regierung von Neuseeland und insbesondere Auckland dankbar, dass sie uns in dieser Vorproduktionsphase unterstützt haben. Die reichlich vorhandene kiwische Gastfreundschaft, mit der sie uns empfangen haben, hat uns bereits ein gutes Gefühl gegeben, und wir freuen uns darauf, unsere Partnerschaft in den kommenden Jahren zu vertiefen. J.D.Payne und Patrick McKayim

Showrunner und Produzenten

Steuervorteile für Amazon

Neuseelands Wirtschaftsentwicklungsminister Phil Twyford begrüßte die Nachricht und sagte in einer separaten Erklärung, dass die Serie der Filmindustrie einen weiteren Schub geben und Hunderte von neuen Arbeitsplätzen schaffen würde. “Es ist ein sehr wichtiges Stück Populärkultur”, sagte Twyford. “Und es hat auch in den Herzen der Neuseeländer einen besonderen Platz. Wir alle sind ein Teil von Mittelerde.”

Das lässt sich Neuseeland aber einiges Kosten. So gibt es die staatlichen Filmsubventionen, die eine Ermäßigung von bis zu 25 % gewährt, welche von den Steuerzahlern finanziert wird. Weitere Steuererleichterungen wird es aber wohl nicht geben. Anfang Juli sagte der damalige Wirtschaftsentwicklungsminister David Parker, Amazon würde keine zusätzlichen Vergünstigungen in Form von Steuervergünstigungen für Dreharbeiten in Neuseeland erhalten. Er sagte, er habe Amazon gegenüber deutlich gemacht, dass Neuseeland durch den Major Screen Production Grant bereits “ein ziemlich effektives System” im Einsatz habe.

Der Steuerzahlerverband rechnete vor, dass die staatliche Filmsubvention in diesem Fall bedeutet, dass jeder neuseeländische Haushalt am Ende mehr als 100 Dollar zahlen könnte. Dazu schrieb der Verband in einer Meldung: “Wer würde Amazon ernsthaft als den verdienstvollsten Empfänger unserer hart verdienten Steuerdollars bezeichnen?”

Werde Teil unserer Gemeinschaft

Auf Dich wartet ein junger, aktiver Verein, dem Dein Beitrag und Deine Ideen am Herzen liegen. Wir haben für unsere Mitglieder immer ein offenes Ohr und bieten zahlreiche Möglichkeiten, wie Du Dich einbringen kannst. Deine Interessen, Fragen und Gedanken sind bei uns als Plattform für Tolkienfans immer goldrichtig! Schön, dass Du dabei bist!

Credits

Titelfoto: ​NMint (AdobeStock: 242048357)

Hat dir der Beitrag gefallen?