Für viele von uns ist das regelmäßige Herr-der-Ringe-Schauen eine feste Tradition. Mal die Normale, mal die Extended Version. Mal mit Freunden und mal allein. In den seltensten Fällen schauen wir uns aber die lange Version am Stück im Kino an. Die Special Extended Edition des “Herrn der Ringe“ hat im Unterschied zur Kinoversion eine Gesamtlaufzeit von 672 Minuten: über 11 Stunden.
 

Wer zwischen Weihnachten und Neujahr noch Zeit hat und mal wieder den “Herrn der Ringe“ im Kino sehen will, der sollte sich das Angebot des Düsseldorfer Filmmuseums nicht entgehen lassen. Hier werden alle drei Extended-Versionen des “Herrn der Ringe” im hauseigenen Kino vorgeführt.

Zu der Zeit läuft im Filmmuseum Düsseldorf die Sonderausstellung „Fantastische Welten, perfekte Illusionen – Visuelle Effekte im Film“. Ein Thema, bei dem der “Herr der Ringe” Anfang der 2000er Jahre Maßstäbe gesetzt hat. So ist der Pressemitteilung zu entnehmen: 

In der Filmtrilogie setzte Peter Jackson mit der damals kleinen neuseeländischen Firma Weta FX neue Maßstabe für visuelle Effekte im Film: Der erste Teil enthielt 540, der zweite 799 und der dritte 1488 Effekt­-Aufnahmen in den Kinofassungen. Die Extended Versions beinhalten insgesamt 3420 Effekt-Aufnahmen. 260 VFX­-Artists arbeiteten an den Filmen. Wegweisend war hierbei das Motion­-Capturing­ Verfahren, mit dem Jackson Tolkiens Geschöpf Gollum über die schauspielerische Interpretation von Andy Serkis zum Leben erweckte. 

Filmmuseum Düsseldorf

Los geht der HdR-Marathon am 29. Dezember schon um 12:00 Uhr mit „Der Herr der Ringe – Die Gefährten“. Wie es sich für einen Hobbit gehört, gibt es nach dem ersten Teil ein Mittelerde-„Lunchpaket“. Um 17:00 Uhr startet dann der Film „Die zwei Türme“ und um 22:00 Uhr „Die Rückkehr des Königs“. Der Eintritt kostet 14 Euro, ermäßigt zehn Euro, und wer einen Blackbox Pass hat, zahlt acht Euro.

Kartenreservierung
Tel.: 0211 8992232

Das Düsseldorfer Filmmuseum

Beim Filmmuseum Düsseldorf handelt es sich um eines von sieben Filmmuseen in Deutschland. Es wurde 1993 in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf gegründet und ist ein interaktives Museum. In einer Dauerausstellung auf knapp 2200 qm werden nach eigenen Angaben lebendige Filmgeschichte vermittelt und eine Auswahl seltener technischer Geräte vor allem aus der Vor- und Frühgeschichte des Kinos präsentiert.
 
Die zurzeit laufende Sonderausstellung startete am 15. September 2018 und dauert noch bis zum 30. Juni 2019. Das Thema der Ausstellung ist “Fantastische Welten, perfekte Illusion”. Ihr Ziel ist es, den Besuchern die Welt der visuellen Effekte im Film näherzubringen.

Filmmuseum Düsseldorf
Schulstr. 4
40213 Düsseldorf

https://www.duesseldorf.de/filmmuseum/ | https://www.facebook.com/FilmmuseumDuesseldorf

Credits

Titelfoto: Filmmuseum Düsseldorf

Foto im Text: Filmmuseum Düsseldorf