Es ist wieder so weit! Vom 5. bis 7. Oktober 2018 findet das 15. Tolkien Seminar der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V. statt, dieses Jahr zum dritten Mal in Aachen. 14 Vorträge zum Thema 80 Jahre Tolkien – Rezeption und Wirkung erwarten uns, gehalten von Tolkien-Experten aus aller Welt. Und nicht nur die Vortragenden sind dieses Mal international: In ihren Beiträgen werden sie uns in die Tolkien-Szenen und -Rezeption auf der ganzen Welt mitnehmen. Gestartet wird dieses Jahr am Freitag um 15 Uhr mit einigen einleitenden Grußworten. 

Abendessen und weitere wichtige Informationen

Das Tolkien Seminar steht allen offen, die sich für die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit J.R.R. Tolkien und seinen Werken interessieren. Als Besucher muss man weder Student an einer Universität sein, noch einen akademischen Grad vorweisen. Jeder ist willkommen! Wie immer erheben wir auch keinen Konferenzbeitrag, eine Anmeldung vorab ist nicht erforderlich. 

Zu den traditionellen Abendessen (Conference Dinners) am Freitag- und Samstagabend muss man sich hingegen anmelden. Auch diese stehen ausdrücklich allen Besuchern offen und dieses Jahr werden wir zweimal im Restaurant Elisenbrunnen speisen. Wenn Ihr an den Abendessen teilnehmen wollt, dann meldet Euch bitte bis zum 19. September bei Dr. Julian Eilmann (julian.eilmann@tolkiengesellschaft.de). 

Gleiches gilt, wenn Ihr an der Stadttour durch die Aachener Innenstadt mit Dr. Jörg Fündling (auf Englisch) am Samstagnachmittag teilnehmen möchtet. 

Das DTG Stipendium

Wie bereits im letzten Jahr hat die Deutsche Tolkien Gesellschaft ein Stipendium für Tolkien-Nachwuchsforscher ausgelobt. Anlässlich des 20-jährigen DTG-Jubiläums ermöglicht der Verein 2018 wieder zwei Stipendien. Dieses Jahr gehen sie an Mina Lukić (Belgrad) und Jennifer Neidhardt (Düsseldorf) mit den folgenden Beiträgen: 

  • Digital Poachers in Arda: Imagining, Interpreting and Remembering J.R.R.Tolkien’s Secondary World in Participatory Culture (Mina Lukić)
  • “The Hands of the King are the Hands of a Healer” – Masculinity and the Deconstruction of Traditional Heroism in the Work of J.R.R. Tolkien (Jennifer Neidhardt)

Veranstaltungsort & Anreise

In diesem Jahr findet das Tolkien Seminar wieder im Institut für Anglistik, Amerikanistik und Romanistik der RWTH Aachen statt. Die Adresse lautet: 

RWTH Aachen
Institut für Anglistik, Amerikanistik und Romanistik
Kármánstraße 17/19
52062 Aachen

Aachen ist per Bahn gut aus ganz Deutschland und von mehreren internationalen Flughäfen aus zu erreichen. Vom Hauptbahnhof sind es etwa 15 Minuten zu Fuß zum Institut für Anglisitik der RWTH. Alternativ kann man auch den Bus nehmen. Die Parkplatzsituation vor Ort gestaltet sich erfahrungsgemäß schwierig. Weitere Informationen zu Anreisemöglichkeiten könnt Ihr dem Informationsblatt entnehmen, die als PDF-Download bereitsteht (rechts). 

Das diesjährige Tolkien-Seminar-Programm

Dieses Jahr sind 2 deutschsprachige und 12 englischsprachige Vorträge geplant. Hinzu kommen die Abendessen, die Stadtrundführung, die Präsentation neuer Publikationen und die traditionelle Verleihung des Ehrendoktors sowie die Abschlussdiskussion. Wir freuen uns auf ein spannendes Seminar voller tolkienesker Vorträge und Diskussionen!

15:00 Eröffnung  der 15. Tolkien Seminars durch Prof.  Wenzel (RWTH) und die DTG

15.15 The Road Goes Ever On (Allan Turner)
16.00 English Studies and Tolkien: A Reexamination of the 1969 Columbia Pamphlet (Jon Naumann)

16.45 Pause

17.15 “I come from Mordor”: Professor Przemysław Mroczkowski as Tolkien’s Friend and Tolkien Scholar (Lukasz Neubauer)
18.00 Tolkien und die Neue Rechte – ein Missverständnis? (Wilhelm Kuehs)

Abendessen im Restaurant Elisenbrunnen (Anmeldung vorab erfoderlich) 

9.00 Tolkien in Japan (Christian und Sophie Lemburg)
9.45 Critical and Scholarly Reception of J.R.R. Tolkien’s works in Russia at the turn of the XX-XXI centuries (Elina Shustova)

10.30 Pause

11.00 35 Years of Italian Tolkien Criticism (Claudio Testi)
11.45 Reception in Low Lands (Renee Vink)

14.00 Stadtführung mit Jörg Fündling (Anmeldung vorab erforderlich) 

15.30 Tolkien in South Africa Now: Public and Academic Receptions (Hamish Williams) 
16.15 J. R. R. Tolkien and the development of Polish mythopoeic fantasy – writers, publishing houses and literary criticism (Magdalena Mączyńska)

17.15 The Contributions of the German Tolkien Society and Walking Tree Publishers to Tolkien Scholarship

18.15 Book Presentation (WTP and others) and Honorary Degree

Abendessen im Restaurant Elisenbrunnen (Anmeldung vorab erforderlich)

9.00 Faërie and Applicability: The Aesthetic Experience of Tolkien’s Literary Legacy (Annie Birks)
9.45 J.R.R. Tolkien – Reception and Artistic Interpretation of his Literary and Visual Artwork (Nilüfer Ulusoy-Schmitz)

10.30 Pause

11.00 Digital Poachers in Arda: Imagining, Interpreting and Remembering J.R.R.Tolkien’s Secondary World in Participatory Culture (Mina Lukic, Stipendiatin)
11.45 “The Hands of the King Are the Hands of a Healer” – Masculinity and the Deconstruction of Traditional Heroism in the Work of J.R.R. Tolkien (Jennifer Neidhardt, Stipendiatin)

12.30 Final discussion

Credits

Titelfoto & Plakat: Anke Eißmann