Iron Mountain willsAb sofort können Interessierte den letzten Willen von J.R.R. Tolkien – und anderen berühmten Persönlichkeiten – gegen eine Gebühr von je zehn Pfund (rund 13 Euro) als elektronischen Scan bei der britischen Regierung anfordern, schreibt Iron Mountain in einer Pressemitteilung.

Die Dokumente gehören zu einem Archiv aus 41 Millionen Testamenten englischer und walisischer Bürger, die vom Archivierungsspezialisten Iron Mountain im Auftrag des britischen Justizministeriums aufbewahrt werden. Die Testamente bringen teils interessante Details zu Tage.

So spendete Tolkien zum Beispiel insgesamt 1.000 Pfund an die Oxford Universität, in Anerkennung für die Hilfe, die er während der Zeit als Student und Lehrender dort erhielt. Im Testament heißt es unter anderem [meine Übersetzung]:

An das Trinity College Oxford die Summe von Fünfhundert Pfund (£500), in Anerkennung der Hilfe, die ich von diesem College erhalten habe, und ich äußere den Wunsch […], dass die Summe dafür genutzt wird, einen Studenten im Grundstudium (oder seine Eltern oder Erziehungsberechtigten) zu unterstützten, der sich in finanziellen Schwierigkeiten befindet.

Iron Mountain wills