Online Tolkien Lesetag 2021 sucht Vorleser und Zuhörer

Online Tolkien Lesetag 2021 sucht Vorleser und Zuhörer

Es ist wieder so weit: Der traditionelle Tolkien Lesetag steht vor der Tür! Da Corona die traditionellen Lesungen in Büchereien und Buchhandlungen weiterhin unmöglich macht, möchten die Tolkien Stammtische am Sonntag, den 28. März ab 12 Uhr online mit Euch in Tolkiens Texten schwelgen. Der Virus ist auch Anlass des diesjährigen Themas – aber anders als Ihr jetzt vielleicht denkt: Unter dem Motto „Hoffnung und Mut“ möchten wir den Fokus auf die Lichtblicke in dunklen Zeiten lenken. In Tolkiens Werken stehen die Protagonisten oft vor schier unlösbaren Aufgaben und ausweglosen Situationen. Wie gehen sie damit um? Geben die Bücher Euch in der momentanen Situation vielleicht Hoffnung?

Es wird ein „Lesetag aus dem Wohnzimmer“: Mitglieder der DTG-Stammtische aus allen Ecken Deutschlands nehmen Euch mit auf die virtuelle Reise durch Tolkiens Welt.  Vielleicht ja auch aus Eurem? Noch bis diesen Samstag, dem 20. März könnt Ihr Euch bei Maria Zielenbach über das Formular unten melden, falls Ihr selbst etwas beisteuern möchtet. Dabei müssen die kurzen Textpassagen nicht unbedingt zum Thema passen.  Neben den Lesungen erwarten Euch auch spannende Diskussionsrunden. 

Foto: insta_photos (Adobe Stock: 349138846)

Meldet Euch noch heute an unter https://4198.event.meetingswitch.net. Nach Eingang eurer Anmeldung erhaltet Ihr per E-Mail rechtzeitig einen Einwahllink. Die Veranstaltung läuft über das Videokonferenzsystem BigBlueButton mit einer maximalen Teilnehmendenzahl von 250 Personen. Und keine Sorge, falls Ihr kein Mikro haben solltet: Fragen können auch schriftlich gestellt werden. Die Veranstaltung wird zudem live auf YouTube gestreamt werden, dafür ist keine Anmeldung nötig.

Der Tolkien Lesetag wurde im Jahr 2002 in New York von Sean Kirst, damals Kolumnist beim The Post-Standard gestartet. Ein Gremium der Tolkien Society war sehr angetan von der Idee und griff sie auf. Seit dem 25. März 2003, dem ersten Tolkien Reading Day, führt sie diese Tradition an und veröffentlicht jedes Jahr ein Leitmotiv, an das die Teilnehmer aber nicht gebunden sind.

Credits:

Titelfoto: Tobias M. Eckrich

Hat dir der Beitrag gefallen?