Das von der Inklings-Gesellschaft und der DTG gemeinsam organisierte Symposium „Die Inklings im Ersten Weltkrieg“ findet am 17. und 18. September in der Bischöflichen Akademie in Aachen statt. Nun wurde das Programm bekanntgegeben und auch die Anmeldung kann nun vorgenommen werden.

Die gemeinsame Tagung beschäftigt sich mit den Kriegserlebnissen der literarischen Gruppe der „Inklings“, der u.a. J.R.R. Tolkien und C.S. Lewis angehörten. Sie wird sich mit den Auswirkungen des Ersten Weltkrieges auf die phantastische Literatur der beiden Schriftsteller im Speziellen und der Verarbeitung des Krieges bei den Inklings und ihren Erben im Generellen auseinandersetzen.

 

Die Vorträge

  • Patrick Schmitz: Eine quantitative und qualitative Analyse textimmanenter Repräsentationen von Gewalt in C. S. Lewis‘ Serie Die Chroniken von Narnia
  • Jörg Fündling: Die Feuer von Troia in den Straßen Gondolins – Erzählmöglichkeiten des frühen J.R.R. Tolkien zwischen klassischem und modernem Sprechen von der Katastrophe
  • Johannes Vogel: Advanced Predictions of Warfare – Industrialising Middle-Earth’s Armies
  • Christine Vogt-William: Death, War, Heroes and Homosociality in Tolkien’s Work
  • Josef Schreier: Topologie des Krieges – Die Erschütterung des Ersten Weltkriegs im Kontext literarisch-künstlerischer Deutungen (J.R.R.Tolkien, Ernst Jünger, Wilfried Owen)
  • Christine Weidner: „Der große Autor ist am Werk“ – Die Frage nach dem Autor bei Tolkien
  • Annika Röttinger: Die Totensümpfe der Somme: Auswirkungen von Tolkiens Kriegserlebnissen auf sein Werk
  • Julian Eilmann: J.R.R. Tolkien: Der Weltkriegsveteran als Romantiker
  • Giovanni Carmine Costabile: The Trumpets of Faërie and the Great War – The On Fairy-stories distinction between the Jailbreaker and the Deserter in the light of Tolkien’s 1914-16 early poems and war experience
  • Denise Burkhard: Stepping through the Wardrobe – Is the Secondary Fantasy World merely an Escape from Reality?
  • Tobias M. Eckrich: Tolkiens Der Herr der Ringe – Realitätsflucht oder Realitätsverarbeitung?

 

Die Anmeldung

Anmeldungen sind direkt bei der Bischöflichen Akademie Aachen möglich. Bei der Anmeldung ist die Tagungsnummer der Veranstaltung anzugeben, diese ist: A 25044. Zur Anmeldung muss lediglich dieses Online-Formular ausgefüllt und abgeschickt werden.

 

Die Preise

  • mit Übernachtung im Einzelzimmer und Verpflegung: 87,80€ (ermäßigt 73,00€)
  • mit Übernachtung im Doppelzimmer und Verpflegung: 77,80€ (ermäßigt 63,00€)
  • ohne Übernachtung, mit Verpflegung: 54,80€ (ermäßigt 43,00€)

Die Ermäßigung gilt für Schüler, Studenten (in der Erstausbildung), Auszubildende und Arbeitslose. Weitere Differenzierungen sind leider nicht möglich. Die Gebühren sind zu Beginn der Tagung im Tagungshaus zu entrichten, entweder in bar oder per EC-Karte.

 

Die Ansprechpartner

Die Ansprechpartner für die Tagung sind:

 

Weitere Infos

Die genaue Adresse, eine Anfahrtsskizze und weitere Informationen findet Ihr auch im Veranstaltungsflyer:

Flyer Tagung Aachen 1 Flyer Tagung Aachen 2