© Phenomic/
Jowood
Dank des Stern wissen wir endlich, wo Mordor wirklich liegt. Keine langatmigen, wissenschaftlichen, langweiligen Debatten mehr, bei denen alle möglichen Karten Europas über Mittelerde gelegt, gedreht und verschoben, gestreckt oder verkleinert werden. Nein, wie wir in einem Artikel des Stern heute erfahren können, hat der Rhein mehr zu bieten, als nur den Sitz der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V. (Köln) – das Land des Dunklen Herrschers liegt tatsächlich in Deutschland. P.S.: Nur eine Frage drängt sich auf: Welcher ‘Tolkien-Klassiker’ ist denn gemeint? Spannend etwa wie Der Herr der Ringe oder doch eher unterhaltsam wie Der Hobbit? Die Auswahl erscheint verwirrend groß.

Beim deutschen PC-Spiel “Spellforce 2 – Shadow Wars” verschwimmen die Genre-Grenzen zwischen Rollenspiel und Echtzeitstrategie. Die Geschichte, die dabei erzählt wird, ist so spannend wie jeder Tolkien-Klassiker.

Abtauchen in Fantasy-Welten und alles um sich herum vergessen. “Spellforce 2”, entwickelt von der Spieleschmiede Phenomic aus dem beschaulichen Städtchen Ingelheim am Rhein, bietet die besten Voraussetzungen für einen ausgedehnten Trip ins Land der Orks und (Dunkel-)Elfen. Mindestens 60 Stunden sind die Helden allein in der Einzelspieler-Kampagne unterwegs und bestehen ein vielseitiges Wechselbad an ebenso gefährlichen wie faszinierenden Abenteuern.

Der Rest des wirklich spannenden Artikels bei Stern.de.