Flammifer 63

  • Titelillustration „Lúthien“ von Karen Wind-Alkis
  • Editorial
  • Grußwort
  • Inhalt / Impressum
  • Stammtische / Veranstaltungskalender Vereinsnachrichten
  • Die Stammtische in der Corona-Pandemie
  • 40 Jahre Unfinished Tales
  • 30 Jahre Bilbo’s Last Song
  • Interview mit Scull & Hammond
  • Eine Reise durch die Fantasy II Rezension: Tolkien’s Library
  • Tolkien und Heavy Metal: Blind Guardian
  • Nähprojekt „Gewandung der Halblinge
  • Interview mit Tim Scholz
  • Völker und Volksgruppen in Mittelerde zur Zeit des Ringkriegs II
  • Númenórischer Kolonialismus in Mittelerde
  • Tar-Ardamin: Númenors vergessener König
  • Der Blick von Númenor
  • Zu Gast in Lothlórien
  • Rezension: Das große Kochbuch inspiriert von Tolkiens Legenden
  • Kommentar zu „Das Ende des Hexenkönigs“
  • Hókírinar Maksâtanwa English Summary
Nummer: 63
Erschienen: November 2020
Auflage: 1100
ISSN: 1437-6563

Grußwort

Von meinen Boten weiß ich, dass die Menschen dieses Jahr als ,grimm‘ bezeichnen. Ich glaube, sie meinen elend, und das ist es auch vielerorts, wo ich sonst sehr gerne hingegangen bin. Aber es freut mich sehr, dass Dich der Mut noch nicht verlassen hat.
Liebe Mitglieder,

diese Worte schrieb der Weihnachtsmann 1943 vom Nordpol an die 14-jährige Priscilla Tolkien. Damals hielt der Zweite Weltkrieg die Welt fest in seinen Klauen. Ein Ereignis, das sich viele von uns zum Glück nicht vorstellen können. Ich will mitnichten die globale Pandemie durch das COVID-19Virus mit dem Zweiten Weltkrieg gleichsetzen. Das Zitat könnte allerdings auch auf das Jahr 2020 gemünzt sein. Aktuell leben wir wieder mit angezogener Handbremse.

Nach einem „ruhigen“ Sommer haben wir uns die Hoffnung gemacht, einige von Euch im Herbst bei einer Mitgliederversammlung zu treffen. Doch durch den sprunghaften Anstieg der Infektionszahlen wurde uns hier leider ein Strich durch die Planung gemacht. Für uns geht die Gesundheit aller vor.

Um gesundheitlich und rechtlich auf der sicheren Seite zu sein, wird die MV für 2020 digital stattfinden. Aufgrund der knappen Zeit und vorgeschriebenen Einladungsfrist von vier Wochen hat sich der Vorstand darauf geeinigt, die Mitgliederversammlung vorausichtlich am 8. Januar 2021 digital abzuhalten. Dazu findet Ihr weitere Informationen in der Vorstandsrubrik und natürlich in der Einladung, welche Euch rechtzeitig zugeschickt wird.

Damit fand 2020, bis auf die Stammtische, kein klassisches Vereinsleben statt. Treffen von Freunden blieben aus, Veranstaltungen konnten nicht stattfinden. Einige von uns haben durch das Virus Freunde oder Angehörige verloren. Und dennoch möchte ich auf das Gute schauen und in Tolkiens Sinne einen Funken Hoffnung weitergeben: Der Zusammenhalt in unserem Verein ist stark, und unsere Gemeinschaft wächst, anstatt zu schrumpfen. Beide Flammifer-Ausgaben sind randvoll gepackt, und die Stammtische machen das Beste aus der Situation und treffen sich online oder mit genügend Abstand – dort wo es erlaubt ist (war).

Darüber hinaus ist auch die Digitalisierung der DTG weiter vorangeschritten. Neben unserer kostenfreien Zoom-Alternative (https://jitsi. germantolksoc.org) haben wir nun auch einen Discord-Server. Dabei handelt es sich um ein kostenfreies Tool, welches Ihr im Browser oder in einer App (Desktop und mobil) nutzen könnt. Dort könnt Ihr Euch mit anderen Menschen in diversen Kanälen rund um Tolkien austauschen. Die aktuellen News aus der Tolkien-Welt gibt es natürlich auch, genauso wie einen geschützten Bereich für unsere Mitglieder! Das Ganze ist noch im Aufbau und ich freue mich über jeden, der dazukommt. Ihr braucht nur einen Nicknamen und eine E-Mail- Adresse: https://dtg.li/discord

Wie bei der kleinen Priscilla 1943 hat auch mich der Mut nicht verlassen. Auch wenn 2021 erst einmal so weitergehen wird, wird es wieder Zeiten geben, in denen wir zusammen am Feuer sitzen, über den Tolkien Tag schlendern oder beim Seminar über Themen „streiten“. In denen man sich wieder in den Arm nehmen und ein wenig dem Alltag entfliehen kann. Wie lange es dauern wird, weiß keiner. Aber zusammen werden wir es schaffen, und in der Zeit bis dahin werden wir das Bestmögliche aus der Situation machen.

Ich wünsche Euch trotz allem schöne Festtage und einen sicheren Rutsch ins neue Jahr. Bleibt gesund und passt auf Euch auf!

Quelle:
Tolkien, J.R.R.: Die Briefe vom Weihnachtsmann, Stuttgart: KlettCotta, 1976.

Editorial

Hier ist er, druckfrisch, der Flammifer Nr. 63! Wir haben uns Mühe gegeben, Euch wieder einen unterhaltsamen und spannenden Flammifer aus Euren Zusendungen zusammenzustellen.

Und Ihr seid auch weiterhin gefragt: Wir benötigen dringend wieder neue Illustratio- nen für die Titelseite des Flammifer, ebenso Zeichnungen für die Innenseiten. Wenn Ihr also diesbezüglich noch etwas in der Schublade oder gerade in Arbeit habt, würden wir uns sehr darüber freuen, wenn Ihr es uns schicken würdet. Einzige Bedingung ist, dass die Bilder nicht zu deutlich an die Filme angelehnt sind.

Da Corona vielen Veranstaltungen einen Strich durch die Rechnung gemacht hat und sogar unser geliebtes Thing 2020 nicht stattfinden konnte, fehlen uns viele Texte, die wir sonst für die Vereinszeitschrift verwendet hätten. Einige Veranstaltungen gab es stattdessen virtuell (wie z. B. den Tolkien Tag Geldern). Wir versuchen natürlich, Euch davon zu berichten – wenn Ihr noch weitere Textideen habt, schreibt einfach:

Abgesehen davon freuen wir uns immer über Leserbriefe. Sie müssen nicht sonderlich lang oder besonders formatiert sein, eine einfache E-Mail genügt. Aber auch ausführliche Reaktionen wie Annika Wellners Kommentar zum Artikel von Holger Leuz im letzten Flammifer sind natürlich gern gesehen. Möglicherweise entwickelt sich daraus eine ech- te Diskussion?

Etwas Wichtiges zum Schluss: Aufgrund interner Termine ist der Redaktionsschluss für den Flammifer 64 (erscheint im Frühjahr 2021) bereits der 28. Februar 2021. Später eingereichte Texte berücksichtigen wir natürlich trotzdem! Allerdings werden sie dann auf die nächste Nummer verschoben.

Nun Euch viel Spaß mit diesem Flammifer!

Zusammenfassung von Flammifer #63

Titelbild
Die Titelillustration „Lúthien“ stammt von Karen Wind-Alkis.

Stammtische in der Corona-Pandemie
Stammtische aus ganz Deutschland berichte, wie sie mit den Schwierigkeiten und Einschränkungen der Corona-Pandemie umgehen und versuchen neue, kreative Wege zu beschreiten, um ihre Treffen mit Abstand aber trotzdem gemeinsam aufrechtzuerhalten.

Rückblick auf ein tolkieneskes Leben – Interview mit Scull und Hammond
Wie sich Christina Scull und Wayne G. Hammond von Tolkien-Fans zu echten Koryphäen der Tolkien-Forschung  entwickelten, haben sie Annika Röttinger 2019 auf der Tolkien-Konferenz erzählt. Katrin Mok hat das Interview für den Flammifer zusammengefasst.

Eine Reise durch die Fantasy II: Das magische Portal
In Teil zwei ihrer Reise durch unser allerliebstes literarisches Genre beschäftigt sich Marie-Noëlle Sbresny diesmal mit der Portal-Fantasy. Das Portal als Übergang von der Normal- in die Anderswelt ist in zahlreichen bekannten Werken von C.S. Lewis, Neil Gaiman oder Lewis Carroll vertreten. Dabei nehmen die Portale ganz verschiedene Formen an. Mal präsentieren sie sich als Spiegel, mal als handelsüblicher Kleiderschrank. Und obwohl Tolkien offensichtlich selbst kein großer Fan der Portal Fantasy war, ist auch in diesem Sub-Genre der Fantasy sein Einfluss spürbar.

Tolkien und Heavy Metal: Blind Guardian

Raphael Neeman nimmt uns auf einen kleinen Exkurs in die Welt des Heavy Metal mit und stellt uns die deutsche Band Blind Guardian vor, die in ihren Songs immer wieder Bezüge zu Tolkien im wahrsten Sinne des Wortes anklingen lassen.

Interview mit Tim Scholz
Christoph Ortmann hat sich mit DTG-Urgestein, passioniertem Sammler, Sänger und alles in allem kreativen Kopf Tim Scholz unterhalten, der sogar den ersten Platz beim Schreibwettbewerb des Tolkien-Discord abräumen konnte.

Völker und Volksgruppen zur Zeit des Ringkrieges  – Teil II

In Teil zwei seiner Übersicht der Völker Mittelerdes beschäftigt sich Andreas Zeilinger mit den Menschen des Nordens, Ostens und des Südens sowie mit den Elben, Zwergen und Ents und deren Rolle im Ringkrieg. Aber auch die „Bösewichter“, Orks und Trolle kommen in Andreas‘ Betrachtung nicht zu kurz.

Númenorischer Kolonialismus in Mittelerde
Rebekka Wörner zeigt in ihrer Betrachtung wie sich der númenorische Kolonialismus von Entdeckungsfahrten mit friedlichem Handel hin zur wirtschaftlichen Ausbeutung entwickelte und schlussendlich in der Gründung neuer Reiche in Mittelerde nach dem Untergang Númenors gipfelte.

Zu Gast in Lothlórien

Claudia Pertschy geht erneut auf kulinarische Genussreise durch Mittelerde und begleitet die Gemeinschaft des Rings ins Elbenreich Lothlórien, dessen Küche vermutlich vor allem durch den Wald geprägt wurde, der gleichzeitig auch Wohnstatt von Galadriel und ihrem Volk war.

Rezensionen
Sylvia Lindner hat einen Blick in die reich illustrierte Jubiläums-Ausgabe der von Christopher Tolkien herausgegebenen Geschichten-Sammlung Unfinished Tales of Númenor and Middle-earth geworfen, während Rebekka Wörner sich noch einmal von Bilbo’s Last Song berühren ließ. Das kleine Gedicht feiert in diesem Jahr bereits sein 30-jähriges Publikationsjubiläum.

Maria Zielenbach  hat sich Tolkien’s Library – An Annotated Checklist von Orzono Cilli genauer angeschaut. Die kommentierte Liste stellt den Versuch auf, all jene Bücher, die Tolkien besaß, gelesen hat oder mit denen er zumindest in Kontakt gekommen ist, in einem umfassenden Sammelwerk zusammenzutragen.

Franziska Nürnberger hat im Großen Kochbuch inspiriert von Tolkien’s Legenden von Robert T. Anderson geschmökert und dabei so einige Anregungen für ein Tolkieneskes Menü gefunden.

Verschiedenes
In dieser Flammifer-Ausgabe sind ein Kalender mit Tolkienesken Veranstaltungen und Neuigkeiten aus der Tolkiengesellschaft enthalten. Martina Heyden hat Nadel und Faden in die Hand genommen und sich bei ihrem Nähprojekt „Gewandung der Halblinge“ modisch ganz nach Art der Hobbits ausgetobt. Dass sich gelegentliches Querlesen lohnt zeigen Katrin Mok und ihre Mitstreiter vom Stammtisch Göttingen, die eine spannende Entdeckung zu Tar-Adamin, dem vergessenen König Númenors gemacht haben. Außerdem unterzieht Christian Weichmann in seinem Artikel den Weitblick der Númenorer einem physikalischen „Faktencheck“. Und Annika Wellner betrachtet in ihrem Kommentar zum Artikel von Holger Leuz das Schicksal des Hexenkönigs aus ihrer eigenen Perspektive.

 

Summary of Flammifer #63

Cover artist
This issue’s cover features the painting “Lúthien” by Karen Wind-Alkis.

Smials during the Corona pandemic
Smials from all over Germany report, how they deal with the problems and restrictions of the Corona pandemic and show how they try to find new creative ways to keep up socially distanced meetings.

A Tolkienesque life in retrospect – interview with Scull and Hammond
At the Tolkien Conference in 2019, Christina Scull and Wayne G. Hammond sat down with Annika Röttinger and recounted how they turned from Tolkien fans to real luminaries of the Tolkien studies. Katrin Mok has summarized the interview for this issue of Flammifer.

A journey through Fantasy II: The magic portal
In part two of her journey through our most beloved literary genre, Marie-Noëlle Sbresny takes a closer look at the portal fantasy. The portal as a passage between our world and the Otherworld can be found in countless well-known stories by C.S. Lewis, Neil Gaiman or Lewis Carroll. While they all serve a similar purpose, the portals in the stories have very different shapes. While some are mirrors, others present themselves as the usual wardrobe. And even though Tolkien does not seem to have been a fan of the portal fantasy, his influence on this sub-genre of Fantasy cannot be denied.

Tolkien and Heavy Metal: Blind Guardian
Raphael Neeman takes us on a little excursion to the world of Heavy Metal and introduces the German band Blind Guardian who regularly make references to Tolkiens works be heard in their songs.

Interview with Tim Scholz
Christoph Ortmann met with Tim Scholz, an institution of our society, passionate collector, singer and all in all creative spirit, who recently won at the Tolkien-Discord writing competition.

Peoples and ethnic groups in Middle-earth at the time of the War of the Ring – part II
In part two of his overview of the peoples of Middle-earth, Andreas Zeilinger focuses on the Men of the North, the East and the South, as well as the Elves, Dwarves and Ents and takes an in-depth look at their role in the War of the Rings. He also reflects upon the “bad guys”, Orcs and Trolls.

Númenorian colonialism in Middle-earth
Rebekka Wörner shows how the Núemnorian colonialism went from voyages of discovery and peaceful trade to economical exploitation and finally culminated in the founding of new realms in Middle-earth after the destruction of Númenor.

Visiting Lothlórien
Claudia Pertschy takes us on another culinary trip through Middle-earth and accompanies the Fellowship of the Ring to the Elven realm of Lothlórien, whose cuisine was most likely characterized by the same woods that also served as an abode for the Lady Galadriel and her people.

Reviews
Sylvia Lindner cast a glance into the richly illustrated anniversary edition of the Unfinished Tales of Númenor and Middle-earth published by Christopher Tolkien. Rebekka Wörner on the other hand allowed herself to be touched by Bilbo’s Last Song. The short poem had its 30th publication anniversary this year.

Maria Zielenbach took a closer look at Tolkien’s Library – An Annotated Checklist by Orzono Cilli. The annotated list represents an attempt to provide a comprehensive compilation of all books which Tolkien ever owned, read or which he at least came into contact with.

Franziska Nürnberger browsed through Recipes from the World of Tolkien by Robert T. Anderson and found a few tasty ideas for a Tolkienesque menu.

Miscellaneous
Apart from the contents mentioned above, this issue of Flammifer also features a calendar of Tolkien-related events and news from the Society. Martina Heyden took up needle and thread and got fashionably creative with her sewing project “Garb of the Halflings”. Katrin Mok and her fellow companions from the Smial in Göttingen show that a little skim reading here and there can be rewarding, since they found an interesting discovery concerning Tar-Adamin, the forgotten king of Númenor. In his article, Christian Weichmann does a physical check-up of the farsightedness of the Núemnorians. And last but not least, in her commentary to the article by Holger Leuz, Annika Wellner takes a different look at the fate of the Witch King.