Die Auenland-Zeitrechnung

Die Auenland-Zeitrechnung

Im Herrn der Ringe verwendet Tolkien aus Bequemlichkeit in der Regel die uns bekannten Namen für Tage und Monate, wenn er etwa vom 22. September oder dem 25. März spricht. Streng genommen verwenden die Hobbits aber ihren eigenen Kalender, die sogenannte Auenland-Zeitrechnung (eng. Shire Reckoning). Das Jahr ist in zwölf Monate unterteilt, die jeweils 30 Tage lang sind. Die Namen der Monate sind – passend zur “Übersetzung” der Hobbit-Sprache als Englisch – modernisierte Formen von altenglischen Monatsnamen, die in der deutschen Übersetzung teilweise leicht angepasst wurden:
1. Nachjul (orig. Afteryule)
2. Solmath
3. Rethe
4. Astron
5. Thrimidge
6. Vorlithe (orig. Forelithe)
7. Nachlithe (orig. Afterlithe)
8. Wedmath
9. Halimath,
10. Winterfilth
11. Blotmath
12. Vorjul (orig. Afteryule).

Dazu kommen fünf (in Schaltjahren sechs) Tage außerhalb der Monate, nämlich die Jultage (jeweils der erste und letzte Tag des Jahres) und die Lithetage (drei bzw. vier Tage zwischen Vorlithe und Nachlithe, darunter auch der Mittjahrstag). Schaltjahre finden alle vier Jahre statt, nur nicht im letzten Jahr eines Jahrhunderts.

Natürlich haben auch die Wochentage (zum Teil) eigene Namen, die von altenglichen Wörtern abgeleitet sind und praktischerweise den Namen aus der Königs-Zeitrechnung entsprechen. Wolfgang Krege hat bei seiner Neuübersetzung des Herrn der Ringe teils eigene Übersetzungen für die Wochentage verwendet, sodass es im Deutschen für manche Tage mehrere “offizielle” Namen gibt. Im Englischen ähneln alle Namen zudem den modernen englischen Namen der Wochentage.
1. Stertag/Sterntag (orig. Stersday)
2. Sonntag (orig. Sunday)
3. Montag/Mondtag (orig. Monday)
4. Trewstag/Baumstag (orig. Trewsday)
5. Hevenstag(Henstag)/ Himmelstag (orig. Hevensday (Hensday))
6. Merstag/Meerstag (orig. Mersday)
7. Hochtag (orig. Highday)

Die Woche beginnt also mit dem Samstag. Seit der Auenland-Reform im 11. Jahrhundert nach Auenland-Zeitrechnung beginnt auch das Jahr immer an einem Samstag, da seither der Mittjahrestag (und in Schaltjahren der Schalttag Überlithe) nicht als Teil einer Woche betrachtet werden. Da der erste Tag des Jahres der 2. Jul ist, beginnt das Jahr um die Wintersonnwende, etwa zehn Tage vor dem Jahresbeginn nach dem Gregorianischen Kalender.

Die Auenland-Zeitrechnung beginnt mit der Besiedlung der Hobbits des Auenlandes im Jahr 1601 des Dritten Zeitalters. Auch in Bree wird die Auenland-Zeitrechnung verwendet, allerdings teils mit anderen Monatsnamen; außerdem beginnt die Zeitrechnung bereits 301 Jahre vorher.