Pages Navigation Menu

Literatur. Fantasy. Fandom.

Dein Vorstand – Dein Team

An vorderster Front jedes Vereins steht natürlich der Vorstand. Wir sind der erste Ansprechpartner in allen Frage zum Verein.
Natürlich stehen wir nicht alleine da, sondern werden durch eine Vielzahl von ehrenamtlichen Aktiven unterstützt. Die Stammtische, unsere Vereinszeitschrift Flammifer von Westernis, unser Jahrbuch Hither Shore, die Tolkien Tage und vieles mehr wird nur möglich dank der großartigen Hilfe unserer Mitglieder.
An dieser Stelle wollen wir den Vorstand ganz kurz vorstellen, damit Du Dir auch einen Eindruck von uns machen kannst.

Der Vorstand besteht aus

1. Vorsitzender – Tobias M. Eckrich

Foto: Tobias M. Eckrich

Nickname: der_
Beruflicher Hintergrund: Student der Wirtschafts-Informatik & selbständig
Mein Weg zu Tolkien: Nachdem Christian Weichmann das Amt für ein Jahr nach dem Abtreten des Gründungsvorsitzenden Marcel Bülles übernommen hatte, bin ich seit 2011 Vorsitzender der DTG.
Nach oben

2. Vorsitzender – Sebastian Kleinen

CC-BY 3.0 Tobias M. Eckrich

Foto: Tobias M. Eckrich

Nickname: Thror
Beruflicher Hintergrund: Ich bin Erzieher und Sozialpädagoge und leite eine Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung.
Mein Weg zu Tolkien: In meiner Kindheit war es schwer, mich ans Lesen zu bekommen, bis ich eines Tages eine völlig zerfledderte und zerlesene Ausgabe des “Herrn der Ringe” im Bücherregal meines Vaters fand. Von da an ließ mich Tolkien und sein Werk nicht mehr los. Schon immer faszinierten mich die Runen in Tolkiens Werken am meisten. Ich wurde schon oft gefragt, woher diese Begeisterung kommt und ehrlich gesagt, kann ich es mir selber nicht erklären. Seit ich das erste Mal den “Kleinen Hobbit“ las, ließen mich Thrors Karte und die geheimnisvollen Runen auf ihr nicht mehr los. Dies ist etwas, was mich sehr mit dem alten Bilbo verbindet. Denn auch ich hatte schon immer Spaß an “Runen und Buchstaben und verzwickten Handschriften”. Auf der Suche nach weiteren Informationen zu diesem Thema meldete ich mich mit 12 Jahren bei der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V. an und wurde von einem Interessierten zu einem aktiven Mitglied des Vereins. Ich gründete einen Stammtisch in Geldern, fing an Veranstaltungen für die DTG zu organisieren, und wurde 2010 als Beisitzer in den Vorstand gewählt. Nachdem ich zwei Jahre auf einem kleineren Posten in die Vorstandsarbeit hineinschnuppern konnte, nahm ich 2012 die Wahl zum 2. Vorsitzenden an.Nach oben

Schriftführerin – Susanne Antoinette Rayermann

Nickname:
Beruflicher Hintergrund:
Mein Weg zu Tolkien:
Nach oben

Schatzmeister – Alexander Kleine

Nickname: Slaartibartfass
Beruflicher Hintergrund:
Mein Weg zu Tolkien:
Nach oben

Beisitzer – Franziska Würkner

Nickname:
Beruflicher Hintergrund:

Mein Weg zu Tolkien: 
Nach oben

Beisitzer – Sabrine Modolo

Beruflicher Hintergrund:
Mein Weg zu Tolkien:

Nach oben

Beisitzer – Christoph Ortmann

Christoph Ortmann

Foto: Tobias M. Eckrich

Nickname: Ar-Pharazon
Beruflicher Hintergrund: Ich bin Diplom-Informatiker und arbeite als Software-Architekt im Bereich Risiko-Management bei einem westdeutschen Finanzinstitut :-)
Mein Weg zu Tolkien:
Während des Urlaubes meiner Eltern, ich muss so 14-15 Jahre alt gewesen sein, habe ich bis spät abends ferngesehen, danach die Nachtgedanken eines gewissen Hans-Joachim Kuhlenkampf aufgenommen und die Nationalhymne gehört… Danach war Sendeschluss im TV (private Kanäle gab es nicht). Da ich dann noch nicht einschlafen wollte, habe ich zu einer dreibändigen Lektüre aus dem Bereich der Fantasy gegriffen und sie hat mich nicht mehr losgelassen. Bei der Rückkehr meiner Eltern hatte ich sie dann auch auslesen und habe seither auch selten Bücher aus anderen Genres angefasst. Während der Schulzeit habe ich mit Freunden stundenlang D&D-Rollenspiele gespielt. Nach dem Studium wurde ich dann vom Tabletop-Fieber gefasst: Zunächst noch “Warhammer”, später “Herr der Ringe” (und nun auch ein bischen “Hobbit”). Auf einem Familientreffen (es muss so um 2007 gewesen sein), bin ich mir Sebastian ins Gespräch gekommen und er hat mich zu einem Stammtischtreffen am linken Niederrhein eingeladen. Dort war ich dann auch regelmäßig, bis ich schließlich auch in die DTG eingetreten bin (2009?). Seit 2010 fahre ich auch immer gerne zum Thing und nun, seit 2013, bin ich als Beisitzer im Vorstand. Voilà!

Nach oben