Pages Navigation Menu

Literatur. Fantasy. Fandom.

Tolkien Kurs & Vorlesungsreihe an der Marquette

Auch an der Marquette Universität, Milwaukee, USA stehen in diesem Herbst alle Zeichen auf Tolkien. Prof. Tim Machan bietet zum ersten Mal einen Kurs zu den Werken von J.R.R. Tolkien in der Anglistik an und eine Vorlesungsreihe rund um den britischen Autor wird von der Raynor Memorial Library gesponsort, die einige von Tolkiens Manuskripten beherbergt.

Der J.R.R. Tolkien Kurs von Machan beschäftigt sich unter anderem mit Tolkiens Rezeption, seinen akademischen Publikationen, den Inklings und den Originalhandschriften. Auf der Literaturliste stehen Der Hobbit, Der Herr der Ringe, “The Homecoming of Beorhtnoth Beorhthelm’s Son, Tolkiens Übersetzungen von Pearl, Sir Gawain and the Green Knight und Sir Orfeo und die Aufsätze “Beowulf: The Monsters and the Critics”, “Chaucer as a Philologist: The Reeve’s Tale”, “On Fairy Stories” und “English and Welsh”.

Die Vorlesungsreihe beginnt am 3. Oktober mit “How The Hobbit Came to Milwaukee” von Dr. John Rateliff. Am 8. November sprechen Wayne G. Hammond und Christina Scull dann über “J. R. R. Tolkien and the Art of Middle-Earth” und am 21. Februar 2013 gibt es eine Diskussionsrunde über Peter Jacksons Hobbit-Verfilmung mit Dr. Robin Reid, Texas A&M University (Moderator), Dr. Yvette Kisor, Ramapo College of New Jersey, Dr. Edward L. Risden, St. Norbert College und Richard C. West, UW-Madison.

Bild: Marquette University von scottfeldstein

0 0 0 0 0
  • http://www.tolkiengesellschaft.de Marie-Noëlle Biemer

    Ich frage mich ja, wie die Marquette so lange schlafen konnte. Der 1. Kurs zu Tolkien? Ich saß schon vor Jahren in diversen Anglistikveranstaltungen zu Fantasy und Tolkien – an der Justus-Liebig-Universität in Gießen. Wie sieht/sah das an Eurer Uni aus?