Pages Navigation Menu

Literatur. Fantasy. Fandom.

Neuerscheinung: The Broken Scythe

Bei Walking Tree Publishers ist The Broken Scythe: Death and Immortality in the Works of J.R.R. Tolkien, herausgegeben von Roberto Arduini und Claudio A. Testi, gerade erschienen.

Das Buch der Cormarë Serie (Nr. 26) widmet sich den zentralen Themen des Herrn der Ringe: Tod und Unsterblichkeit. Das jedenfalls hat J.R.R. Tolkien in einem Brief selbst postuliert. Trotz dieser klaren Aussage gibt es bisher nur wenige veröffentlichte Artikel dazu, schreibt WTP. Die neun Artikel von italienischen Wissenschaftlern, mit einem Vorwort von Verlyn Flieger, sind das Ergebnis eines zweijährigen interdisziplinären Projekts rund um die Themen Tod und Unsterblichkeit.

Aus dem Inhalt:

  • Preface
    Verlyn Flieger
  • Introduction
    Roberto Arduini & Claudio A. Testi
  • A Eulogy of Finitude: Anthropology, Eschatology and Philosophy of History in Tolkien
    Franco Manni
  • Tolkien’s Legendarium as a meditatio mortis
    Claudio A. Testi
  • Tolkien, Death and Time: the Fairy Story within the Picture
    Roberto Arduini
  • On the Edge of the Perilous Realm
    Lorenzo Gammarelli
  • The Wrong Path of the Sub-creator: from the Fall to the Machine and the Escape from Mortality
    Alberto Ladavas
  • “In the Mounds of Mundburg”: Death, War and Memory in Middle-earth
    Simone Bonechi
  • Death, Immortality and their Escapes: Memory and Longevity
    Andrea Monda
  • Logic and Theology in Tolkien’s Thanatology
    Claudio A. Testi
  • A Misplaced Envy: Analogies and Differences between Elves and Men on the Idea of Pain
    Giampaolo Canzonieri

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>