Pages Navigation Menu

Literatur. Fantasy. Fandom.

Houghton Mifflin ist pleite

Der amerikanische Verleger der Tolkien-Bücher Houghton Mifflin Harcourt hat Anfang der Woche Insolvenz angemeldet.

Der Verlag hat einen umfangreichen Restrukturierungs- plan vorgelegt, der die Firma finanziell stärken soll, um Geschäftsinvestitionen zu sichern und sich wieder fit für die Zukunft zu machen, schrieb HMH in einer Pressemitteilung. Danach sollen $3,1 Mrd. Schulden durch Umwandlung von Fremd- in Eigenkapital abgebaut werden und die jährlichen Zinszahlungen reduziert werden. Der Verlag will die täglichen Geschäfte während der Restrukturierungsphase am Laufen halten, Zulieferer sollen bezahlt und der Lohn weiter ausgezahlt werden. Die Restrukturierung soll möglichst zügig, eventuell schon Ende Juni diesen Jahres abgeschlossen sein.

Bild: Henry Oscar Houghton, Mitgründer von HMH

0 0 0 0 0