Pages Navigation Menu

Literatur. Fantasy. Fandom.

Der Vorstand erobert Burg Hessenstein

Letztes Wochenende hat sich der Vorstand der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V. auf Burg Hessenstein, dem diesjährigen Veranstaltungsort des Tolkien Things vom 12.-15. Juli 2012, getroffen.

Ein bis zweimal im Jahr gönnt sich der in ganz Deutschland verstreute Vorstand den „Luxus“ eine Sitzung von Angesicht zu Angesicht durchzuführen und die gemeinsame Zeit für Vorbereitungen zu Veranstaltungen und strukturelle Arbeiten am Verein zu nutzen. Wie es sich schon beim diesjährigen BSWE herauskristallisierte, fällt in diesem Jahr viel Arbeit an. Ich fange erst mal mit einem Bericht über die geplanten Veranstaltungen an.

Allem voran steht da natürlich das Tolkien Thing. Nach einem ersten Rundgang um die Burg bin ich total begeistert. Kleiner netter Innenhof, großer äußerer Hof inklusive Grill-/Feuerstelle, auf dem wir bei hoffentlich gutem Wetter nicht nur die Long Expected Party sondern auch diverse andere Zusammenkünfte feiern können. Und vor Beschwerden von Nachbarn brauchen wir uns auch nicht zu fürchten. Wir sind im Niemandsland zwischen Frankenberg und Korbach, am Rande des Nationalparks Kellerwald. Im tiefen Wald kreisen über der Burg Habichte und Falken und nachts Thuringwethils Freunde.

Die Einrichtung ist einfach, wie das in einer Jugendherberge eben so ist. Dafür ist der Preis für das Wochenende unschlagbar, erst recht, wenn wir im Sommer für volles Programm sorgen. Das Essen wurde natürlich auch getestet und einstimmig für hervorragend befunden. Große Auswahl beim Frühstück, inklusive frischem Obst, darunter auch so exotisches wie Ananas. Die Nudeln zum Mittag waren al dente und sowohl das Haschee als auch die Tomatensauce waren köstlich. Abends gab es ein warmes Würsten und Salate zum Brot. Wir haben uns auch nach der Möglichkeit des Grillens auf dem Burghof erkundigt … und es sieht gut aus. Für Hobbits also definitiv geeignet! [/Restaurantkritikermodus]

Es gibt einen größeren Vortragsraum, den Rittersaal, in dem wir gar einen Thron für den ersten Vorsitzenden gefunden haben. Einen weiteren werden wir auf dem Thing in der ominösen Fledermaushöhle einrichten. Ein schöner sonniger Raum mit Blick auf den Burghof wird für Workshops dienen, die nicht ins Freie ziehen können. Der Orga-Raum zieht in das Kaminzimmer, das gleichzeitig noch für die ein oder andere Spielrunde genutzt werden kann, ähnlich wie letztes Jahr auf Burg Breuberg. Bei gutem Wetter empfangen wir Euch im Innenhof.

Bei der Anreise haben wir festgestellt, dass man sich auf das Navi mit der Eingabe Vöhl nicht verlassen darf. Eigentlich kommt man aber ganz einfach hin: Ist man auf der B252 zwischen Frankenberg und Korbach, muss man nur einmal rechts oder links zur Burg abbiegen (je nachdem aus welcher Richtung man kommt). Von Frankenberg (Süden) geht es in einer langgezogenen Rechtskurve ab zur Burg, einige Kilometer nach der Abfahrt nach Viermünden (linker Hand der B454). Von Korbach (Norden) geht es in einer langgezogenen Linkskurve ab zur Burg, kurz nach der Ausfahrt Ederbringhausen (rechter Hand). Für Anreisende mit öffentlichem Nahverkehr werden wir einen Abholservice von der Bushaltestelle im Tal zur Burg einrichten. Der Bus verkehrt vom Bahnhof Korbach und Frankenberg und ist zeitweise ein Rufbus. Wir kümmern uns um die Details und geben Euch rechtzeitig Bescheid.

Zum Programm sind uns weitere Ideen gekommen, darunter zum Beispiel eine Mathom-Versteigerung und eine Tombola. Über einige Programmpunkte kann man sich auf der Thing Seite bereits jetzt schon schlau machen. Über jede weitere Meldung, ob Vortrag, Workshop, Beitrag zur Long Expected Party, sonstiges, freue ich mich sehr. Einfach eine kurze Mail an marie-noelle.biemer [ad] tolkiengesellschaft.de oder ein entsprechender Eintrag im Thing-System. Ich brauche eine Kurzzusammenfassung des Programmpunkts, evtl. ein passendes Bild dazu, und Eure Kurzvita und Foto.

 

Das Thing ist aber bei weitem nicht die einzige Veranstaltung dieses Jahr. Beisitzer Sebastian hat uns zum Beispiel vom Antragswust für die EU-Förderung des Hobbit-Ja(a|h)r Projekts in Zusammenarbeit mit der niederländischen Tolkiengesellschaft Unquendor berichtet, durch den er sich mit unserem Gründungsvorsitzenden Marcel gekämpft hat. Glücklicherweise hat es sich gelohnt. Wir werden gefördert! Unter der Kooperation laufen jede Menge Veranstaltungen, u.a. auch das Hobbit Fest auf Schloss Arcen (NL) und der Tolkien Tag auf Schloss Walbeck (D).

Der Tolkien Tag Rhein-Main wirft seine Schatten voraus. Noch Ende des Monats, am 31. März 2012, ist es soweit, im Bürgerhaus Rodgau-Weißkirchen. Außerdem hat der DTG-Stammtisch Graue Frankfurten dieses Jahr eine tolle Kooperation mit der Veste Otzberg im Odenwald an den Start gebracht, in deren Rahmen Lesungen, eine Tolkien Ausstellung und ein Hobbit Fest stattfinden werden. Vom 29.-30. September gibt es außerdem noch einen Tolkien Tag in Hannover.

Das Tolkien Seminar vom 27.-29. April lässt auch nicht mehr lange auf sich warten. Anke Eißmann hat uns dazu ein wunderschönes Plakat gestaltet und eine erste Übersicht über die Vorträge gibt es auch schon.

Vom 5.-6. Mai läuft die Role Play Convention in Köln, bei der sich die DTG diesmal mit einem professionellen Messestand präsentieren wird. Vom 5.-7. Oktober sind wir außerdem wieder mit Vortragendem und einem eigens gestalteten Raum auf der Ring*Con in Bonn. Zur Umgestaltung des Raums und einer Erweiterung des Programmangebots, zum Beispiel durch Kinderbetreuung, macht sich Schriftführerin Julia und ein Team von Aktiven gerade Gedanken.

Es gibt noch einiges mehr zu berichten vom Vorstands-wochenende – wir waren nämlich sehr produktiv. Zu lesen bald auf dieser Website. Schade übrigens, dass die Sonne nicht so gestrahlt hat, wie an diesem Wochenende, aber ich hoffe trotzdem, dass die Fotos von Beisitzer Uli unseren guten Eindruck der Burg ein bisschen transportieren können.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>