Pages Navigation Menu

Literatur. Fantasy. Fandom.

Europäische Union fördert grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Tolkiengesellschaften

tolkiendinner-christoph-ortmann-klEnglish version below

Die erste Veranstaltung im Rahmen des Hobbit Ja(a|h)res – einer grenzüberschreitenden Kooperation der Deutschen Tolkien Gesellschaft e.V. und der niederländischen Tolkiengesellschaft Unquendor – fand am 3. Januar 2012 statt. Zu diesem Zeitpunkt wussten die Beteiligten noch nicht ob das Projekt in vollem Umfang durchgeführt werden kann. Jetzt ist es sicher: Das Projekt wird durch das INTERREG IV A-Programm gefördert, dank dem Programmmanagement der euregio rhein-maas-nord. Es kann also gefeiert werden!

Mit dem Hobbit Ja(a|h)r hat die DTG zusammen mit der niederländischen Tolkien Genotschaap Unquendor ein Projekt ins Leben gerufen, welches seit J.R.R. Tolkiens 120. Geburtstag, am 3. Januar 2012, bis zum 28. Februar 2013 auf beiden Seiten der Grenze für viele Veranstaltungen rund um den britischen Erfolgsautor sorgen wird. Im Rahmen des Projektes fand bereits das Internationale Tolkien-Dinner in Belfeld bei Venlo statt. Am 28.-29. April und voraussichtlich am 8.-9. September finden Regionalraumtreffen statt. Vom 2.-3. Juni gibt es einen Internationalen Tolkien Tag auf Schloss Walbeck, Deutschland, und vom 17.-18. November ein Hobbit-Fest auf Schloss Arcen, Niederlande. Der Tolkien Tag und das Hobbit-Fest bieten Lesungen, Vorträgen, Ausstellungen, Gewandungsgruppen, Musik und Workshops rund um die phantastische Welt des J.R.R. Tolkien. Diese sollen dazu beitragen, ein literarisches grenzüberschreitendes Netzwerk speziell für die Werke Tolkiens aufzubauen, die Lese- und Schreibfähigkeiten von Kindern und Jugendlichen zu fördern und gleichzeitig ihr Interesse an Literatur zu wecken. Durch die verschiedenen Maßnahmen richtet sich das Projekt sowohl an bereits an Literatur interessierte Menschen, aber auch an diejenigen, die sich langsam an die Literatur herantasten möchten, sowohl Kinder als auch Erwachsene.

Anfang der 90er Jahre hat die Europäische Union die Gemeinschaftsinitiative INTERREG ins Leben gerufen. Seitdem wird mit dieser Initiative die grenzübergreifende Zusammenarbeit in der Europäischen Union vorangetrieben. INTERREG ist eines der zentralen Instrumente in der europäischen Kohäsionspolitik bzw. Regionalpolitik, mit der die Entwicklungsdifferenzen zwischen den europäischen Regionen gemindert und der ökonomische Zusammenhalt gestärkt werden soll. Zwischen 2007 und 2013 investiert die EU mehr als 8,5 Milliarden Euro für die grenzübergreifende Zusammenarbeit in ganz Europa. Finanziert wird INTERREG durch den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE). Das Fördergebiet des INTERREG IV A-Programms „Deutschland – Nederland 2007-2013“ erstreckt sich von der Nordseeküste bis zum Niederrhein. Das sind etwa 460 km entlang der Grenzlinie. Das Gebiet hat eine Gesamtfläche von 46.737 Quadratkilometern, auf denen mehr als 12 Millionen Menschen leben.
>>Projektbeschreibung bei der euregio-rhein-maas-nord

Foto: Tolkien Dinner von Christoph Ortmann – Auf den Professor! Am 3.1.2012 stießen Mitglieder beider Gesellschaften auf Tolkiens 120. Geburtstag an.

________________________________________________

European Union funds cross-border co-operation between Tolkien societies

The first event in the course of the Hobbit Ja(a|h)r (Hobbit Year) – a cross-border co-operation between the German Tolkien Society DTG and the Dutch Tolkien Society Unquendor – took place on 3 January 2012. At the time, those involved did not yet know if the project could be realised in full scope. Now it is certain: The project will be funded by the INTERREG IV A programme, thanks to the programme management of euregio rhein-maas-nord. Time to celebrate!

With the Hobbit Ja(a|h)r, DTG and Unquendor have launched a project which will carry several events on J.R.R. Tolkien on both sides of the border, having started with the author’s 120th birthday on 3 January 2012 and running until 28 February 2013. The International Tolkien Dinner already happened in Belfeld near Venlo. From 28-29 April and 8-9 September, regional meetings will take place. The International Tolkien Day will be hosted at Castle Walbeck, Germany, from 2-3 June and a Hobbit Party will be celebrated from 17-18 November at Castle Arcen, Netherlands. Those two events will offer readings, lectures, exhibitions, re-enactment groups, music and workshops around the fantastic world of J.R.R. Tolkien. They are meant to contribute to build a cross-border literary network especially for the works of Tolkien, advocate children’s and juveniles’ literacy and awaken their interest in literature. With the different activities, the project is aimed at adults as well as children who are already interested in books as well as those who are still on their way to discovering literature.

At the beginning of the 1990s, the European Union founded the collective initiative INTERREG. Since then, the initiative expedites cross-border co-operation inside the EU. INTERREG is one of the central instruments of European cohesion or regional politics, with which to reduce the developmental differences between the European regions and to strengthen economic coherence. Between 2007 and 2013, the EU invested over €8.5bn for cross-border co-operation throughout Europe. INTERREG is financed via the European Fund for Regional Development. The funding area for the INTERREG IV A programme (Germany-Netherlands) ranges from the North Sea coast to the Lower Rhine, along 460 km. of border country. The area has a total expanse of 46,737 sq.m., with more than 12m inhabitants.

>>The project at euregio-rhein-maas-nord

Photo: Tolkien Dinner by Christoph Ortmann – To the Professor! On 3 January 2012, members of both societies toasted Tolkien’s120th birthday.