Pages Navigation Menu

Literatur. Fantasy. Fandom.

Diesmal als "Osterei": Flammifer Nr. 42 ist da

Und wer bei dieser Zahl an die berühmte Frage nach dem Sinn des Lebens denkt, liegt gar nicht so falsch. „Very British“ war nicht nur Douglas Adams mit seinem Werk, es steht auch für die Wurzeln von Tolkiens Werk und der DTG und zieht sich als Leitmotiv durch diesen Flammifer.

Die englische Künstlerin Becky Hitchin stellte das Titelbild und einige Innenillustrationen zur Verfügung. Beruflich hat sie gleich doppelt mit dem Ursprung des Lebens zu tun: Sie ist Meeresbiologin und Paläontologin. Da liegt es gar nicht so fern, wenn manche ihrer symmetrischen, ornamentalen Bilder an Illustrationen ihres großen Vorgängers und Kollegen Ernst Haeckel erinnern, Pionier auf dem Gebiet der Meeresforschung und der Evolution.

Passenderweise stellt sich dazu die englische Tolkiengesellschaft vor, die sich schlicht Tolkien Society nennt. Sie ist zwar nicht ganz die älteste (die Amis waren mal wieder schneller), doch hat sie es immerhin geschafft, den Professor noch zu seinen Lebzeiten als Ehrenmitglied aufzunehmen. Außerdem hat sie in den nunmehr 40 Jahren ihres Bestehens eine ganze Fülle von Traditionen entwickelt. Wir erfahren etwas von Smials, vom Oxonmoot, von Entlingen, vom Shire Country Park und natürlich vom alljährlichen Tolkien-Geburtstagstoast am 3. Januar. Nicht nur wegen ihres Alters, sondern auch mit ihren Mitgliedern in 40 Ländern der Erde fühlt sich die Society völlig zu Recht als „Mutter aller Tolkiengesellschaften“.

Ganz andere Ursprünge in Tolkiens Werk selbst suchte Kate Madison. Für ihr Fanfilm-Projekt „Born of Hope“ folgte sie den Spuren der Dúnadain in die Vergangenheit. Im Mittelpunkt ihres Films steht die Geschichte von Arathorn, dem Vater von Aragorn, im Kampf gegen Hügeltrolle und Orks, aber auch glücklich mit seiner jungen Familie. Im Interview erzählt sie Julian Eilmann, wie sie das ehrgeizige Projekt verwirklicht hat. Auszüge daraus werden demnächst auf dieser Webseite zu lesen sein.

Wie in jedem Heft, so stellt sich wieder ein Stammtisch vor, diesmal „Kankra’s Ruh“, der Tolkien Stammtisch Karlsruhe. Er blickt in seinem kurzen Leben seit der Gründung 2008 auf eine rasante Entwicklung zurück, wobei einige Zufälle eine besondere Rolle spielten.

Weitere Beiträge:

  • Bericht vom Brainstorming-Wochenende im Januar von Carola Oberbeck.
  • „Aufbruch ins Nebelgebirge“. Eindrücke von einem LARP-Wochenende von Stefanie Bauer.
  • Zweiter und letzter Teil der „Geschichte Númenors“ von Andreas Zeilinger.
  • Ein Buch – zwei Meinungen zu Looking for the King von David A. Downing (auch auf der Website nachzulesen: Marcel Bülles vs Marie-Noelle Biemer).
  • Regelmäßige Rubriken: „Mittelerde Individual Reisen“, Countdown zur Jubiläumsausgabe, Hókírinar Maksâtanva und natürlich „Very British Summary“.
  • weitere Illustrationen von Gudrun Pohlmeyer.

Der Flammifer von Westernis ist die Mitgliederzeitschrift der DTG und erscheint dreimal im Jahr. 40 Seiten im Format DIN A5. Ältere Ausgaben sind über die Redaktion erhältlich.

Wilfried Schönfelder gives an overview of our latest society magazine issue: Flammifer von Westernis no. 42 – very British.

Cover artist: Becky Hitchin

This issue’s cover features the illustration “Rohan” by British artist Becky Hitchin.

Brainstorming Weekend

“Is there some rice left?” asks Carola Oberbeck and tells us about the annual meeting of active society members that seeks to motivate and create new ideas for the future. This year, a mission statement was brought on its way that will have to be finalised at our AGM.

Stammtisch Baden-Pfalz

It’s been a while since the last DTG regulars’ table introduced itself in the magazine. Founded at the end of 2008, Stammtisch Baden-Pfalz managed to receive the coveted Frodoschka Award in 2010 already. There is a lot more to be expected from the smial based in OXford, including participation in the Tolkien Reading day this March.

The Tolkien Society (UK)

In our column “Middle-earth is everywhere”, we present sister societies from around the world. Finally, we got the mother of all Tolkien Societies, the British, to introduce itself. Ian Collier talks about close relations to the Tolkien family, smials, various events and what a BTS member means when he says “Oxonmoot” to you.

Interview with Kate Madison

Julian Eilmann follows his article on the low-budget fan film “Born of Hope” with an interview of the director.

Looking for the King – twice

Two reviews on David C. Downing’s book featuring the Inklings as characters – with two very different conclusions. Both already to be read online in their long version: Marcel Bülles vs Marie-Noelle Biemer.

Journeying in Middle-Earth

Patrick Puls relates his adventures in the Misty Mountains, climbing Dol Meglin, in a Middle-earth Live Action Role Play at Lake Wolfgang.

Númenor – Rise and Fall of an Empire

Part two of Andreas Zeilinger’s article, originally presented at Tolkien Thing 2010, on the history and political development of Westernesse.

English Summary by Marie-Noelle Biemer

0 0 0 0 0
  • Colly

    So how would one go about buying a copy of Flammifer?

  • Marie-Noëlle Biemer

    They are always readily available at any of our events. If you want to order one or more by mail, contact the editors at flammifer (ad) tolkiengesellschaft.de.