Pages Navigation Menu

Literatur. Fantasy. Fandom.

„Sauron hatte seinen Thron in der Reichskanzlei“

In der Bayern 3 Radiosendung „Mensch, Otto!“ sprach Denis „Literaturkritiker aus Leidenschaft“ Scheck über ein Buch das ihn stark geprägt hat: Der Herr der Ringe.

„Ich komme mir in Deutschland ja nicht selten vor wie im Lande Mordor,“ sagte Scheck. Tolkien habe in seinen Augen den besten Roman über den zweiten Weltkrieg geschrieben – auch wenn der Autor das immer vehement dementiert hat. Der Herr der Ringe sei offen für Interpretationen. „Manchmal ist der Text doch schlauer als der Autor.“

Tolkiens Ausführungen zum Eskapismus – nur Gefängniswärter hätten wirklich etwas dagegen – war und ist oft mehr als zutreffend für den Literatur- und Kulturbetrieb in Deutschland, sagte Scheck.

Der 1964 in Stuttgart geborene Scheck studierte vergleichende Literaturwissenschaft und Zeitgeschichte und arbeitet jetzt als Literaturredakteur bei der monatlichen ARD Sendung „Druckfrisch“ und als freier Kritiker.

Foto: Denis Scheck 2010 von Elke Wetzig (CC-BY-SA)
In the Bayern 3 radio show “Mensch, Otto!”, Denis “literary critic with a passion” Scheck talked about a book that has had a strong influence on him: The Lord of the Rings.

“I feel like being in the land of Mordor here in Germany from time to time,” said Scheck. Tolkien had written one of the best novels about World War II, he said – even though the author kept denying that. The Lord of the Rings was open for interpretation. “Sometimes a text is a lot smarter than its author,” he added.

Tolkien’s remarks on escapism – that only prison guards were really against it – was and is often very fitting for the German literary and cultural scene, Scheck said.

Scheck was born in Stuttgart in 1964 and studied comparative literature and contemporary history. He now works as literary editor for the ARD tv-show “Druckfrisch” and als freelance critic.

Photo: Denis Scheck 2010 by Elke Wetzig (CC-BY-SA)

1 Kommentar

  1. Wer sich den Podcast herunterlädt und nur die “relevanten” Stellen hören möchte: ca. ab Minute 21 geht es um Tolkien. Der Rest ist ebenfalls zu empfehlen!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>