Pages Navigation Menu

Literatur. Fantasy. Fandom.

Der neue Tolkien: "Die Legende von Sigurd und Gudrún"

Im Herbst erscheint bei Klett-Cotta erstmals die Übersetzung “Die Legende von Sigurd und Gudrún”. Das von Christopher Tolkien herausgegebene Werk aus dem Nachlass von J.R.R. Tolkien ist in englischer Sprache seit Mai 2009 bei HarperCollins erhältlich.

Klett-Cotta schreibt in der Newsletter-Ankündigung der deutschen Übersetzung:

Christopher Tolkien hat sich nach dem Tod seines Vaters ganz dem Herausgeben der bis dato unveröffentlichten Werke gewidmet und im Nachlass seines Vaters vor einiger Zeit auch diesen kostbaren Schatz entdeckt – »Die Legende von Sigurd und Gudrún«.
»Die Legende von Sigurd und Gudrún« zeigt wie bisher kein anderes Werk die Entstehung, Kontinuität und Wandlung von Tolkiens wichtigsten Handlungsmotiven: erlebe selbst, wie Sigurd den fürchterlichen Drachen Fáfnir tötet, wie er die schlafende Brynhild aus einem Feuerwall erweckt und wie am Hof der Nibelungen große Liebe und großer Hass entbrannte.
J.R.R. Tolkiens Version der großen Sage der nordischen Welt ist eine Sensation für die Nibelungendichtung und ein wunderbares Geschenk für alle Tolkienfans, nicht zuletzt deshalb weil es den Ausgangspunkt für viele Motive darstellt, die im »Herrn der Ringe« wieder auftauchen. Tolkiens Beschäftigung mit dem Ort »Midgardr« hat auch die Schöpfung von Mittelerde mitgeprägt.
Die Besonderheiten des Originals werden in Rhythmus, Wortwahl und Versform im Deutschen von dem renommierten Übersetzer Hans-Ullrich Möhring möglichst genau nachgebildet.
Zudem ist der deutschen Übersetzung bei Klett-Cotta die englische Originalfassung des Versepos beigegeben.

Bildnachweis: Das Bild zeigt das Einbandbild der englischen Ausgabe, © HarperCollins