Pages Navigation Menu

Literatur. Fantasy. Fandom.

Nicht vergessen: Montag ist Tolkien Lesetag

Am Montag, 25. März 2013 ist es wieder so weit: der Tolkien Lesetag steht ins Haus, den die  britische Tolkien Society 2003 ins Leben gerufen hat. An jedem 25. März werden nun mittlerweile auf der ganzen Welt in Büchereien, Buchläden und Schulen die Werke J.R.R. Tolkiens vorgetragen und somit das Interesse an Werk und Leben des Oxforder Professors gefördert. Das Datum ist natürlich mit Bezug zum bekanntesten Werk Tolkiens ausgewählt worden, dem Herrn der Ringe, denn an diesem Datum wird in der Geschichte der Dunkle Herrscher Sauron besiegt, womit das Ende des Dritte Zeitalter Mittelerdes eingeläutet wird.

Auch die Deutsche Tolkien Gesellschaft veranstaltet seit einigen Jahren Lesungen zum Tolkien Lesetag, dieses Jahr vor allem die DTG-Stammtische Hannohirrim (Hannover), Torech Gelrunga (Linker Niederrhein) und Kankra’s Ruh (Baden-Pfalz).

In Hannover geht es am 25. März bereits ab 11 Uhr los, in der Buchhandlung Hugendubel am Kröpcke, Bahnhofstraße 14. In offener Runde werden ausgesuchte Textstellen aus Tolkiens Werken zu Gehör gebracht und es bleibt genügend Raum für Gespräche und eigene Ideen. „Wir wollen Lust auf Tolkiens Welt machen. Sein Epos hat unzählige Fantasy-Autoren beeinflusst und das Genre quasi neu erfunden“, sagt Ulrich Hacke, der die Deutsche Tolkien Gesellschaft auch als Vorstandsmitglied vertritt. „Und mit der langerwarteten Verfilmung des Hobbits hat die Community richtig Fahrt aufgenommen.“ Es wird bis 18 Uhr vor Ort gelesen und diskutiert.

In Oberhausen-Schmachtendorf wird ab 16 Uhr gelesen, und zwar in der Buchhandlung Zweitbuch –Lesen & lesen lassen, Dudelerstraße 19 (s. Bild oben links von Sebastian Kleinen). Auch hier kann jeder dabei sein und die liebsten Stellen aus Tolkiens Werken vorlesen. Vor Ort sein werden unter anderem Tolkien- und Fantasy-Experte Dr. Dr. h.c. Frank Weinreich und Myk Jung, Autor der deutschsprachigen Tolkien-Parodien Der Herr der Ohrringe und Der Hobbknick.

In der Stadtbibliothek Worms, Marktplatz 10, geht es ab 15 Uhr für alle los, die Lust haben mitzulesen. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Wer sich lieber etwas vorlesen lassen möchte, der ist im Vorfeld des Lesetages herzlichst auf Veste Otzberg im Odenwald willkommen, auf der Jens Götz vom neusten DTG-Stammtisch, dem Hibbelische Gäulsche, am 24. März noch aus Bauer Giles von Ham vorlesen wird. Die Lesungen gehen jeweils um 13.30 und um 15 Uhr los.

Natürlich darf auch zu Hause gelesen werden. Wir freuen uns auf ein Feedback, was Ihr am Montag zum Thema ‘gemeinsam Tolkien lesen’ vorhabt.

Bild: Jens Götz beim Vorlesen auf Veste Otzberg von Roger Murmann

0 0 0 0 0